Beiträge von Einrad

    Hallo Eva,

    für eine Handvoll Walderdbeeren hat's trotz großer Trockenheit am Samstag gereicht.

    Auf 800 m Seehöhe am Nordhang waren ein paar.

    Schwammerl konnte ich im Norden von Graz weit und breit keine sehen...

    LG, Harald

    Hallo Armin,

    ich denke, die hat sich so lange darüber gefreut, dass man wieder zum Friseur darf, dass sie's mit der Dauerwelle ein wenig übertrieben hat...

    Vielleicht kommen ja auch noch wissenschaftlichere Theorien?

    ;) , Harald

    Hallo Allseits,

    ich war heute in Graz Messendorfberg und habe dort diesen Pilz fotografiert.

    Leider ziemlich schlechte Fotos, vielleicht hat aber dennoch jeamnd eine Idee was das sein kann?

    Rausnehmen und aufschneiden wollte ich ihn nicht, weil's in dem Gebiet verboten ist.

    Er war an irgendeinem Nadelbaum. Das ist dort aber nicht so einfach näher zu definieren, weil bis zum Mammutbaum sehr viel verschiedenes dort vertreten ist.

    (Das Gelände war zum Ende der Monarchie Anfang 20. Jahrhundert eine Baumschule...)

    LG, Harald



    Hallo Armin,


    Ich hatte gerade die positive Begegnung dazu.

    Ca. 2 h beim "Steckerlfisch" (Feldkirchen bei Graz) am Murufer gesessen.


    Dabei eine kleine, vielleicht 30 cm lange, nicht näher erkannte Schlange gesehen, die aus der Mur gerade auf einen Baumstamm rausgekrochen ist.

    (War auf der Rückseite des Baumstamms schlecht zu sehen.)


    Etwas später dann - langsam schwimmend - eine geschätzt 70 cm lange Würfelnatter.


    LG, Harald

    Heute hatte ich zum ersten mal einen richtig verwurmten Schwefelporling. Bisher hatte ich den Endruck, dass die nie wurmig werden...

    Vom großen Pilz blieben grad knapp 2 Hände voll übrig.


    Aber gut, der brauchbare Teil liegt jetzt im Gefrierschrank und wird verkocht, wenn die Zeit passt.


    LG, Harald

    Hallo Lisi,


    was wem gefällt variiert aus meiner Sicht recht weit.


    Mir selbst ist die weiche Vorderkante oft eigentlich zu weich. Andere mögen gerade diese Teile.

    Weil er etwas fasrig ist, wird er ja auch oft mit Hühnerfleisch verglichen.


    Etwas größer und zu nah am Stamm dran wird's dann so hart-fasrig-holzig, dass auch ich freiwillig verzichte... :)


    Ich habe übrigens vor 2 Tagen einen Bericht bekommen, dass jemand die etwas härteren Bereiche auf der Reibe zerkleinert und Kartoffelpuffer, so 50/50 gemischt mit Kartoffeln und Schwefelporlingen, gemacht hat und darüner recht begeistert war. Das werde ich sicher auch noch probieren...


    LG, Harald

    Und wenn wir grad beim Thema Vögel sind, zitiere ich noch aus einer Mail, die ich vor gut 2 Jahren einem Betrieb geschickt hatte:

    Zitat

    ... durfte ich heute am Tor [...] einen vermutlich noch unbekannten Bewohner kennenlernen:
    Im Torpfosten am Eingang brütet derzeit eine Kohlmeise.
    Als ich vor dem Tor geparkt habe, ist sie auf das offene Loch im Pfosten zugeflogen. Mit dem Handy ist dann ein ganz brauchbares Foto von der Situation entstanden.
    Ich hätte nie gedacht, dass eine Kohlmeise in so einen Schacht freiwillig reinfliegt und da offensichtlich (trotz Kabel!) auch ganz gut rein und raus kommt.

    Das Nest ist wahrscheinlich mehr als ½ Meter unter der vorhandenen Öffnung und von oben eigentlich nicht zu sehen.

    Der Betreiber hat dann das Klingelbrett erst nach Abschluss der Brutsaison installiert...

    eine Straßenpintscher Ente

    Letztes Jahr war ich bei den Annateichen in der Gegend von Gratwein.

    Da konnte ich ein Techtelmechtel beobachten, bei dem bei Erfolg wohl auch eine interessante Mischung rausgekommen wäre.


    Mandarinente ausgiebig flirtend mit Stockente:


    Und der passende Erpel war auch dabei. Er hatte aber keine Chance, auch nur irgendwie näher zu kommen...