Das beste Pilzerezeptbuch, entstanden durch Pilzforum.at
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Einzelstücke
#1

Hallo zusammen,

letzten Freitag wollte ich wissen wie es mit den Eierwulstlingen heuer so läuft. Naja, keine gefunden, glaube die hätten es gerne noch wärmer.

Viel war nicht los, aber am Gegenhang hat sich doch noch ein schöner Fund gezeigt.

Blauender Königsröhrling, Butyriboletus fuscoroseus:
               


Im Vorjahr gabs 300 m weiter noch einen schönen Röhrling zu finden:

Weinroter Purpurröhrling, Rubroboletus rubrosanguineus:
           

Es soll da im Wald noch einen tollen Röhrling geben, aber den Namen nenne ist erst wenn er gefunden ist.

LG.
Josef
Zitieren
#2

GriasDi Josef,
das sieht in der Tat nach dem Blauenden Königsröhrling aus. Das sollte aber eine Art der thermophilen Laubwälder sein. Vor ein paar Jahren ist Butyriboletus roseogriseus beschrieben worden. Eine Art "Blauender Königsröhrling des Nadelwaldes", den ich aber selbst noch nicht hatte.
Vergleich mal damit!
An liabn Gruaß,
Werner
Zitieren
#3

(22.07.2020, 23:07)Werner Edelmann schrieb:  GriasDi Josef,
das sieht in der Tat nach dem Blauenden Königsröhrling aus. Das sollte aber eine Art der thermophilen Laubwälder sein. Vor ein paar Jahren ist Butyriboletus roseogriseus beschrieben worden. Eine Art "Blauender Königsröhrling des Nadelwaldes", den ich aber selbst noch nicht hatte.
Vergleich mal damit!
An liabn Gruaß,
Werner

Servus Josef und Werner,

wunderbare Funde Josef, Rubroboletus rubrosanguineus fand ich gestern auch in meinem Sammelgebiet (termophiler Mischwald mit Rotbuchen auf Kalk), das sich ökologisch mit einigen Deiner Fundgebiete bzw. Teilbereichen des Wienerwaldes deckt.
Den blauenden Königsröhrling gibt's bei mir allerdings nicht, den "echten" Königsröhrling (Butyriboletus regius) aber schon.

Butyriboletus roseogriseus wird in der Datenbank der Plze Österreichs der Österreichischen Mykologischen Gesellschaft (ÖMG) in Deutsch als Rosagrauer bzw. Bereifter Anhängsel-Röhrling bezeichnet.

Eine Beschreibung dieser Art von Wolfgang Klofac gibt's hier

LG Sepp

Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.
Zitieren
#4

Hmm...das Blauen nur in und über den Röhren und der oberen Stielrinde würden für B. roseogriseus sprechen, der Nadelwaldstandort auch.
Der sollte mal einem Spezialisten gezeigt werden.
Wär natürlich schon ein Hammerfund.
An liabn Gruaß,
Werner
Zitieren
#5

GriasDi Werner,
Servus Sepp,

da hat Werner den richtigen Richer gehabt.

Hab meinen WhatsApp Joker gezogen. Gerhard Koller kennt das Fundgebiet wie seine eigene Westentasche.

Ich zitiere wörtlich:
Jo des is roseogriseus. Im Fundgebiet kummt nua appendiculatus und roseogriseus vor. Bitte ned alle nehman, des is de anzige Stelle in Östösterreich!!

Das war damit doppeltes Glück:
° Zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle.
° Meine Fehlbestimmung ist aufgefallen.

Ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung!

LG.
Josef
Zitieren
#6

Hey Josef,
des gfreit mi narrisch für Di!
Und für mi war's a toll, weil i jetzt woas, wia ma den vom B. fuscoroseus ausananderhoit.
An liabn Gruaß,
Werner
Zitieren
#7

Hallo zusammen,

heute im Wechselgebiet ein schönes Schwammerl gesehen:
   
Ist zwar nicht selten, aber hat lange gedauert bis es mir mal über den Weg gelaufen ist.

LG.
Josef
Zitieren
#8

Hallo Joseph,

Gratulation zum Erstfund Daumen hoch  . Bei mir hat es auch bis letztes Jahr gedauert bevor ich die einmal live zu Gesicht bekommen habe.

   

Im Gegensatz zu dieser finde ich die eigentlich seltenere Mutinus ravenelii häufig.

VG Jörg
Zitieren
#9

Servus Josef,

eine Superaufnahme über drei Entwicklungsstadien zeigst du uns, sappralott & do schaust her.

Herzlichen Ellenbogencheck zu deinem Erstfund, der Gemeine Hundsrute.

@ Servas Jörg,

danke für deinen Hinweis auf M. ravenelii. Mit lediglich zwei sicher kartierten Funden für Österreich werde ich den nicht so schnell begegnen,

LG
Peter

Es reicht ein Hut aus Fomfom als Statussymbol. Wenn der Blitz einschlägt brennt nur der Kopf.
Zitieren
#10

Hallo Jörg,
Servus Peter,

herzlichen Dank die Glückwünsche!

Nach M. ravenelii zu suchen macht keinen Sinn. Wenn die Himbeerrote will wird sie sich mal zeigen und das nennt man dann Glücksfund.

LG.
Josef
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste