Das beste Pilzerezeptbuch, entstanden durch Pilzforum.at
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Fichtenzapfenrost
#1

hallo zusammen...

fichtenzapfenrost (pucciniastrum areolatum)

noch nie aufgefallen ist mir dieser winzling...
sepp hatte da rasch einen vorschlag...
               
               

bitte um eure meinung....

liebe grüße___  armin

_____________________________________________________________________

Bei jedem Schritt mit der Natur bekommt jemand weit mehr als er sucht  (John Muir)
Zitieren
#2

GriasDi Armin,
Pucciniastrum areolatum (Thekopsora areolata) ist sehr häufig. Es ist ein Rostpilz, der einen Wirtswechsel vollzieht.
Auf den Fichtenzapfen werden die Aezien gebildet, die dann Blätter von Prunusarten, meist P. padus ( Traubenkirsche) befallen und dort die Uredien und Telien bilden, die dann wiederum die Fichtenzapfen infizieren.
Jetzt wo Du ihn kennst, wirst Du ihn bei jeder Exkursion finden.
An liabn Gruaß,
Werner
Zitieren
#3

hallo werner...

ein herzliches danke für deine ausführliche erklärung Daumen hoch 
i werd`in zukunft öfters mal einen zapfen genauer ansehen...

liebe grüße___  armin

_____________________________________________________________________

Bei jedem Schritt mit der Natur bekommt jemand weit mehr als er sucht  (John Muir)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste