Das beste Pilzerezeptbuch, entstanden durch Pilzforum.at
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Tulpen---oder Kelchbecherlinge?
#1

Hallo zusammen, 
gefunden vorgestern im Auwald bei Eschen. 
Stiel 4 cm lang. 
Irgendwie sind sie mir zu rot, wird sich wohl eh um Kelchbecherlinge handeln. 
Bitte um eure Meinungen.






LG Rudi 

       


Angehängte Dateien Bild(er)
           
Zitieren
#2

Hallo Rudi,

das ist einer der Kelchbecherlinge. Mein einziger Fund vom Tulpenbecherling sah so aus:

   

VG Jörg
Zitieren
#3

Servus Jörg, 
vielen Dank, wär ja zu schön gewesen. 

LG Rudi
Zitieren
#4

Servas Jörg,

Tulpenbecherlinge gibt es in Natura nicht. Du bist fernöstlichen Imitaten aufgesessen. Einem Pilzfake ausm 3D-Dingens,  Tongue


LG
Peter

Es reicht ein Hut aus Fomfom als Statussymbol. Wenn der Blitz einschlägt brennt nur der Kopf.
Zitieren
#5

(09.03.2020, 23:14)Habicht schrieb:  Servas Jörg,

Tulpenbecherlinge gibt es in Natura nicht. Du bist fernöstlichen Imitaten aufgesessen. Einem Pilzfake ausm 3D-Dingens,  Tongue


LG
Peter
Hallo Peterle,

glaubst Du das wirklich Dodgy ? Nur weil Nando mir an diesem Tag Käppchenmorcheln, Runzelverpeln, Riesen- und Zipfellorcheln, die es ja auch nicht wirklich gibt, gezeigt hat muss das mit denen nicht auch so sein. Da vertraue ich ihm schon weil gefälschte Tulpenbecherlinge für die Ostasiaten keinen Sinn ergeben.  Die stellen nur Sachen her, die sie in riesigen Mengen verkaufen können.

VG Jörg
Zitieren
#6

Servas Jörg,

jo wenn dos so is ...   Rolleyes

Ich erinnere mich manchmal an ein untergegangenes Forum, da hat ein gewisser Willihund damit angefangen, mit der fenöstlichen Plastik-Imitaten-Theorie .....  Tongue

LG
Peter

Es reicht ein Hut aus Fomfom als Statussymbol. Wenn der Blitz einschlägt brennt nur der Kopf.
Zitieren
#7

(10.03.2020, 20:50)Habicht schrieb:  da hat ein gewisser Willihund damit angefangen, mit der fernöstlichen Plastik-Imitaten-Theorie .....  Tongue

Hi Peter,

damals ging es aber nicht um Tulpenbecherlinge deren Vorkommen ja nachgewiesen wurde. Mit den echten Morcheln sieht es da schon etwas anders aus. Die werden von den Chinesen in Massen exportiert und ob diese wirklich existieren ist noch nicht nachgewiesen. Sollte es in diesem Frühjahr zu einem großen Morchelvorkommen kommen (blöder Satz Big Grin ) dürfte aber deren Existenz nachgewiesen sein. Nach dem Exporteinbruch der Ostasiaten durch den Coronavirus sollte es die nicht geben Wink .

VG Jörg
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste