Das beste Pilzerezeptbuch, entstanden durch Pilzforum.at
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Schleimpilzchen
#1

Hallo werte Pilzfreunde,

das Jahr neigt sich bald zu Ende und da schaut man noch mal die Fotos durch. Hätte ja gerne schöne Röhrlinge gezeigt, aber da hat das letzte Jahr zumindest bei mir nichts hergegeben.

Also kommen heute einige Schleimpilzchen dran. Die Kleinen sind jedenfalls faszinierend, auch wenn es mit den Bestimmungen sehr schwierig ist. Vorschläge schreib ich mal dazu, aber wie gesagt, teiweise sehr unsicher. Alle Funde stammen aus dem Wienerwald.


Nr. 1: Fischeier-Schleimpilz, Lachsfarbener Schleimpilz (Tubifera ferruginosa)

Am liegenden Stamm einer Kiefer:
           
Gefunden am 25.5.2019


Nr. 2: Gemeines Fadenstäubchen (Stemonites axifera) oder Dunkes Fadenkeulchen (S. fusca) oder doch was anderes.

Auf liegenden Laubholzast ohne Rinde.
   
Funddatum 19.7.2019


Nr. 3: Netzschleimpilz, Schlangen-Scheinhaarstäubling (Hemitrichia serpula)

Auf sehr dicken Rotbuchenstamm, schon mehrere Jahre an schattiger Stelle liegend.
                   
Die Aufnahmen stammen von 9.11 bis 15.12.2019.
War drei mal dort, die meisten Fotos waren Mist, gut das die nicht mehr ins Geld gehen.

Viel Spaß beim Anschauen, Berichtigungen bzw. Kommentare sind natürlich willkommen.
Morgen geht es weiter.

LG.
Josef
Zitieren
#2

hallo josef....

da hast du dir eine schwierige gattung ausgesucht...
mal warten ob dir jemand weiterhelfen kann...

danke für diese top_ fotos
bei den schleimis bin ich auch an die grenzen meiner foto künste gelangt...

das netz würde ich auch gerne mal finden..

liebe grüße_______armin

_____________________________________________________________________

Bei jedem Schritt mit der Natur bekommt jemand weit mehr als er sucht  (John Muir)
Zitieren
#3

Hallo Armin,

danke für deine netten Worte.
Ein wenig hast mich ja auch angesteckt, da kommt noch einer den du bereits vorgestellt hast.

LG.
Josef
Zitieren
#4

der letzte ist von der Wuchsform her interessant. Hab ich noch nie gesehen.
Nr. 2 ist mir möglicherweise schon mal begegnet - zumindest kommt er eurem Fund optisch recht nahe, finde ich. Meiner wuchs an einem Holzbrunnen. Denke, es war Lärchenholz. Schon einige Jahre her. Soweit ich mich erinnere, war das ganze Gebilde um die 3 - 4 cm im Durchmesser und die einzelnen Keulchen etwa 1 - 1,5 cm hoch.

Editiert am 20. 12. 2019, nachdem die Links bei den Vorschaubildern wohl nicht richtig funktionierten
(Thumbnails gelöscht, Fotos direkt in den Beitrag eingefügt jetzt)

1)
[Bild: dsc00625bf.750pxbreit7fj7k.jpg]

2)
[Bild: dsc00637bbildausschni3gjhz.jpg]

3)
[Bild: dsc00626bbildausschnipfkgr.jpg]

lg Gaby
Zitieren
#5

Hallo Zusammen,

drei kleine Schleimpilzchen hab ich noch.

Nr. 4: eventuell Kelch-Scheinhaarstäubling (Hemitichia calyculata)

               
Am gleichen Stamm wie Nr. 3


Nr. 5: Wespennest (Metatrichia vesparium)

Hat Armin bereits hier vorgestellt.
               
Funddaten gleich wie Nr. 3 und Nr. 4.
Der Bericht von Armin war da recht hilfreich, danke.


Nr. 6: ev. Orangefarbiger Haarstäubling (Trichia scabra)

           
Fundort 10 Meter von Nr. 5 entfernt.

Das war der Ausflug in die Welt der kleinen Schleimpilzchen, das nächste mal gibt es wieder richtige Baumpilze.

LG.
Josef
Zitieren
#6

Servus Gaby,

die sind schon sehr ähnlich. Auch diese silbrigen Ablagerungen am trockenen rindenlosen Holz sind bei beiden vorhanden.
Hoffen wir mal das sich noch ein Experte meldet.

LG.
Josef
Zitieren
#7

hallo zusammen...

schleimpilze sind für mich ebenso faszinierend wie schön...
hier noch ein link der öfters schon hilfreich war...


https://www.panoptikum.net/naturfotos-schleimpilze/

liebe grüße____armin

_____________________________________________________________________

Bei jedem Schritt mit der Natur bekommt jemand weit mehr als er sucht  (John Muir)
Zitieren
#8

(19.12.2019, 22:45)Peppi50+ schrieb:  Servus Gaby,

die sind schon sehr ähnlich. Auch diese silbrigen Ablagerungen am trockenen rindenlosen Holz sind bei beiden vorhanden.
Hoffen wir mal das sich noch ein Experte meldet.

LG.
Josef

Bin leider auch überhaupt kein Experte bei diesen Schleimpilzen, finde sie aber auch faszinierend in ihren vielfältigen Farben und Formen.
Meinen Fund habe ich für mich "Gummibesen-Pilz" genannt. Rolleyes Finde, die einzelnen dicht stehenden Keulchen haben optisch durchaus was gemeinsam mit den Borsten eines Gummibesens. Big Grin

Deine weiteren Bilder sind auch wieder allesamt erstklassig. Daumen hoch

lg Gaby
Zitieren
#9

Hallo zusammen,

abschließend noch ein Bild von heute, den 31.12.2019 vom Netzschleimpilz (Nr. 3). 
   
Jetzt muß man schon genau wissen wo er zu finden ist, mit freien Auge kaum mehr als solcher auszumachen.


Ich wünsche euch alles Gute für das Jahr 2020, vor allem Gesundheit, viel Erfolg und schöne Pilzchen Recherl Steini .

LG.
Josef
Zitieren
#10

hallo josef...

spitzen foto Daumen hoch  hier ist der zerfall bestens zu sehen...
nun denke ich ihn bereits gefunden zu haben aber zu spät
um ihn noch bestimmen zu können..  
hab mir deine funddaten schon vermerkt__
werde ab november mein glück erneut versuchen__

liebe grüße___  armin

_____________________________________________________________________

Bei jedem Schritt mit der Natur bekommt jemand weit mehr als er sucht  (John Muir)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste