Unsere Empfehlung: Herbertz Pilzmesser, rostfrei, Holz-Griff, inkl. Bürste und Karabiner
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Stockschwämmchen oder doch der gefährliche Doppelgänger Gifthäubling
#1

Liebe Forum-Mitglieder,

ich bitte um eure profunde Meinung.

Könnt ihr mir bitte bei der Bestimmung helfen? Ich denke, dass es sich hier um Stockschwämme handelt. Gefunden neben einem Baumstumpf in mosigen Gelände. Ich bin etwas verunsichert wegen dem Gifttäubling der ähnlich aussieht und tödlich giftig ist giftig giftig giftig giftig . Ich finde aber nicht, dass der Stengel gräulich ist. Er riecht auch pilzig. Vielleicht kann mir jemand helfen ? Danke schön !


Angehängte Dateien Bild(er)
           
Zitieren
#2

(04.10.2019, 19:49)draab schrieb:  Liebe Forum-Mitglieder,

ich bitte um eure profunde Meinung.

Könnt ihr mir bitte bei der Bestimmung helfen? Ich denke, dass es sich hier um Stockschwämme handelt. Gefunden neben einem Baumstumpf in mosigen Gelände. Ich bin etwas verunsichert wegen dem Gifttäubling der ähnlich aussieht und tödlich giftig ist giftig giftig giftig giftig . Ich finde aber nicht, dass der Stengel gräulich ist. Er riecht auch pilzig. Vielleicht kann mir jemand helfen ? Danke schön !
Hallo
Das sind keine Stockschwämmchen! Siehst du einen flockigen Stiel mit Ring???

Es gibt auch noch Schwefelköpfe ....................

Grüße von der Insel Rügen
Zitieren
#3

hallo draab...

uwe hat dir die richtung schon vorgegeben...
ich würde hier auch den graublättrigen schwefelkopf sehen...

was mich allerdings nachdenklich stimmt ist die menge die du
dem wald entnimmst ohne zu wissen was es denn ist ??
für bestimmungswecke würden ohnehin die fotos von der
fundstelle interessanter sein...
wenn schon keine weiteren angaben gemacht werden
könnten ja auf den fotos eventuell einige details zu sehen sein...

ein vorschlag für `s nächste mal______carter

___________________________________________________________

wir fangen pilze   __________Wink
Zitieren
#4

(04.10.2019, 19:54)Uwe schrieb:  
(04.10.2019, 19:49)draab schrieb:  Liebe Forum-Mitglieder,

ich bitte um eure profunde Meinung.

Könnt ihr mir bitte bei der Bestimmung helfen? Ich denke, dass es sich hier um Stockschwämme handelt. Gefunden neben einem Baumstumpf in mosigen Gelände. Ich bin etwas verunsichert wegen dem Gifttäubling der ähnlich aussieht und tödlich giftig ist giftig giftig giftig giftig . Ich finde aber nicht, dass der Stengel gräulich ist. Er riecht auch pilzig. Vielleicht kann mir jemand helfen ? Danke schön !
Hallo
Das sind keine Stockschwämmchen! Siehst du einen flockigen Stiel mit Ring???

Es gibt auch noch Schwefelköpfe ....................
Hallo, 
ja z.B.den Graublättrigen...  Shy
LG Rudi
Zitieren
#5

GriasDi Draab,

das sind, wie schon mehrmals festgestellt, Rauchblättrige Schwefelköpfe.
Wenn Du Blätterpilze bestimmen willst, kommst Du nicht drumrum die Sporenpulverfarben zu beurteilen. Das ist unabdingbar!
Zuhause kannst Du einen Sporenabwurf machen, aber im Feld sind dazu oft junge und ältere Fruchtkörper nötig, um die Farbveränderung der Lamellen zu sehen.
Dir hätte auffallen müssen, dass das Sporenpulver bei Deinem Fund nicht braun ist, wie beim Stockschwämmchen und auch Gifthäubling, sondern schwarz (mit violettem Hauch).
Die Bestimmung von Blätterpilzen ist einfach viel komplizierter als von Röhrlingen.
Da musst Du viel tiefer in die Materie einsteigen.
Sporenpulverfarbe, Fruchtkörperhabitus, Lamellenansatz, Hygrophanität, Geruch.....etc.
Blätterpilze darf man nicht nach Allgemeineindruck bestimmen, ohne die artrelevanten Merkmale abrufen zu können.
Bei Maronenröhrlingen geht das vllt. Ich hab in der Pilzberatung immer wieder Sammler, die ihn kennen, aber nicht sagen können warum es einer ist.
An liabn Gruaß aus München,
Werner
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste