Unsere Empfehlung: Herbertz Pilzmesser, rostfrei, Holz-Griff, inkl. Bürste und Karabiner
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Riesenporling?
#1

Hallo allerseits,
ich war heute in Wäldern rundum. Geregnet hatte es genug, es stehen immer noch Lacken. Ich habe aber leider kaum Pilze gesehen.
Ein sehr großer, in sich verschachtelter Pilz ist mir da aufgefallen, er roch angenehm nach Pilz. Der ganze "Schachtelpilz" hatte ca einen Durchmesser von mehr als 50cm. Die Schnittfläche ist stark nachgedunkelt. Er stand im Eichenwald, rundum Eichen und Haselnüsse. Das Eichenlaub sieht man ja auch auf den Fotos. Er hatte einen hellen Rand. Die Huthaut war tw irgendwie zerfurcht, da gabs Einkerbungen und tw. herausstehende Zacken. Ich tippe auf einen Riesenporling.
lG Manu


Angehängte Dateien Bild(er)
                   
Zitieren
#2

Hallo Manu, 
seh da auch einen Riesen Porling, haben vor kurzem auch einen gesichtet. 
LG Rudi 
   
Zitieren
#3

Hallo Rudi,
ok danke, interessant! .. so verschieden die Hutfarben und die Umgebung, wo sie wachsen. Danke fürs Zeigen! lG Manu
Zitieren
#4

Hallo,

bei der Frage nach dem Riesenporling (Meripilus giganteus), stellt sich immer die Frage nach dem Schwärzen, weil dies unterscheidet ihn von einem Bergporling (Bondarzewia spec. bzw. Bondarzewia mesenterica).

Wie hat es also damit ausgeschaut?

Liebe Grüße Jürgen

"Sorgfältig muß man wahrnehmen, daß nicht giftige P. unter die zu genießenden kommen, indem sonst der Genuß für die Gesundheit höchst nachtheilige Folgen haben, ja selbst den Tod bringen kann.", Pierer's Universal-Lexikon, Band 13. Altenburg 1861, S. 137-138
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste