Unsere Empfehlung: Herbertz Pilzmesser, rostfrei, Holz-Griff, inkl. Bürste und Karabiner
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Welche Pilze sind das bitte?
#1

hallo was sind das für pilze bitte


Angehängte Dateien Bild(er)
               
Zitieren
#2

Ich würde es anhand der Fotos als Jungfernschirmlinge (B1 u. B2) und Gallenröhrlinge (B4 u. B5) sehen.
Angaben zum Fundort (Wald, Wiese, Baumarten in der Nähe usw.) wären hilfreich und sollten immer angegeben werden.
Aber warum nimmt man so viele überalterte Fruchtkörper mit? Zum Bestimmen würde ein Exemplar in jeweils verschiedener fortgeschrittener Wachstumsphase völlig ausreichen. Alles andere bleibt besser am Fundort um aussporen zu können.

lg Gaby
Zitieren
#3

Hallo
Ich sehe vergammelte Schirmpilze (kein Parasol) und Gallenröhrlinge (siehe Stielnetz und rosa Röhren)

Grüße von der Insel Rügen
Zitieren
#4

Die "vergammelten Schirmpilze" sind Safranschirmlinge, die besseren davon kann man ruhig in ein Pilzgericht geben, "Gallenröhrlinge" (absolut ungenießbar) ist richtig.

LG Helmut
Zitieren
#5

(02.09.2019, 10:10)Hexenröhrling schrieb:  Die "vergammelten Schirmpilze" sind Safranschirmlinge, die besseren davon kann man ruhig in ein Pilzgericht geben,

LG Helmut

Hallo Helmut und andere,

da muss ich mich zu Wort melden und dir entgegnen: Zumindest jene Schirmlinge, von denen man die helle Hutoberseite sieht, sind weder Safranschirmlinge (Gattung Chlorophyllum) noch Riesenschirmlinge (Gattung Macroleopiota), sondern wie von Gabi richtig erkannt Jungfern-Egerlingsschirmlinge (Leucoagaricus nympharum). Das entscheidende auf den Fotos erkennbare Merkmal sind die gleichmäßigen, dichten und vor allem ziemlich schroff vom Hut abstehenden Schuppen.

Daher ist auch der Hinweis mit dem Einbringen in ein Pilzgericht falsch, denn der Jungfern-Egerlingsschirmling gilt seit einiger Zeit nachweislich als magen-darmgiftig und solche falschen bzw. unzutreffenden Bestimmungs- und Verzehrshinweise halte ich für gefährlich und entbehrlich !

Allerdings will ich aber dennoch nicht gänzlich ausschließen, dass in diesem "Schirmlingsmisthaufen" vielleicht auch der eine oder andere Safranschirmling verborgen sein könnte, und selbst wenn es sich um Riesenschirmlinge handeln würde, würde ich davon kein einziges Exemplar mehr für die Küche verwenden wollen, da augenscheinlich schon alle zu sehr überaltert sind. Der Verzehr solcher vergammelten Pilze kann zu einer Lebensmittelvergiftung durch in den Pilzen enthaltenes, jedoch bereits verdorbenes Eiweiß führen.

Solche Gammelpilze dürfen daher auf keinem Speiseteller landen und Deine Qualitätsansprüche für Speisepilze solltest Du gründlich überdenken.

Gruß Sepp

Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.
Zitieren
#6

"Schirmlingsmisthaufen"

Anders kann man es nicht nennen, in der Tat.  Daumen hoch 

Grüße
Harald

Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!
Zitieren
#7

Hallo Steven.
Nimms nicht zu tragisch.Du wusstest es halt noch nicht besser.In Zukunft weißt du es .Nie mehr aus dem Wald rausnehmen als nőtig um eine Bestimmung zu machen.Mit dieser Menge Pilze wåren viele Tiere satt geworden.Ausserdem haben alte Pilze
Die Aufgabe auszusporen um für Nachwuchs zu sorgen.(grob Erklärt)
Liebe Grűße Oma Eva.
Zitieren
#8

Des hast aber schön gsagt, Eva  Daumen hoch.... und es stimmt alles 100% BlushEr wird sich eh schon ärgern, dass a so an Blödsinn gemacht hat Wink Parasol  Schüttets bei euch auch so Regen LG Vroni
Zitieren
#9

(02.09.2019, 19:31)Vroni schrieb:  Des hast aber schön gsagt, Eva  Daumen hoch.... und es stimmt alles 100% BlushEr wird sich eh schon ärgern, dass a so an Blödsinn gemacht hat Wink Parasol  Schüttets bei euch auch so Regen LG Vroni
Hallo Vroni.
Danke. Aber ich mach das schon seit ich da
bin.Hat mir auch schon Årger eingebracht.
Aber ich kann halt nicht still sein wenn jemand ZU SEHR geschimpft wird OHNE Erklärung. Ich weiß das alle recht haben und warum sie das tun.Aber ER WUSSTE DAS NICHT.Ja Vroni bei mir hat es schon in der Nacht angefangen zu Regnen und hat erst am Nachmittag
aufgehört. Jetzt stecken wir im Nebel. Und es hat nur mehr knapp 10Grad.
Liebe Grűße Eva.
Zitieren
#10

Hallo (Oma) noch einmal,

es liegt wohl auf der Hand, dass Steven angesichts einer solchen Anfrage mit unzähligen alten Pilzfruchtkörpern wohl erst am Anfang seiner Pilzkenntnisse stehen dürfte und zwischen einwandfreien und zu alten Pilzen wahrscheinlich noch nicht unterscheiden kann und offensichtlich auch nicht wusste, dass es für eine Bestimmungsanfrage reicht, ein bis zwei Exemplare einer Pilzart zu sammeln und herzuzeigen.

Deshalb habe ich ihm gegenüber auch keinen konkreten Vorwurf erhoben und ihn auch nicht geschimpft, auch wenn der Ausdruck "Schirmlingsmisthaufen" vielleicht etwas überspitzt klingen mag. Es sollte nur ein "Warnschuss" sein, damit sich andere Mitleser erst gar keine Gedanken darüber machen, was man davon vielleicht noch essen könnte.

Meine Kritik bzw. Richtigstellung im obigen Posting galt daher auch nicht Steven, sondern Hexenröhrling, der den Fund meines Erachtens falsch eingeschätzt hat und dessen Bemerkung andere Pilzsammler, die hier mitlesen dazu verleiten könnte, solche alten Pilze zu essen.

Gruß Sepp

Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste