Unsere Empfehlung: Herbertz Pilzmesser, rostfrei, Holz-Griff, inkl. Bürste und Karabiner
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Wann zieht ihr nach dem Regen los
#1

Hallo liebe Forumsgemeinde Wink

Ich habe ja letzte Woche bei mir im Burgenland, obwohl es schon sehr trocken war, 18 Sommersteinpilze gefunden. Eierschwammerl waren noch sehr wenige und die sehr klein. Täublinge fast noch keine. Jetzt war es ganze Woche sehr heiß und schwül und für morgen sind Wärmegewitter mit ca. 3 Stunden Regen angesagt. Dazu mal ein paar Fragen an euch, da ich zwar schon lange Schwammerl suche, mich aber erst seit 1,2 Jahren mit den klimatischen Bedingungen dahinter mehr beschäftige.

+ denkt ihr, dass nach dieser Hitze 2-3 Stunden Regen reichen um den Boden genug zu befeuchten. Der Winter und der April waren ja recht trocken aber mit dem vielen Regen im Mai sollte sich das ausgeglichen haben, oder? 
Natürlich ist der Regen allein nicht alles aber bin auf eure Meinungen gespannt.

+ wann ist es bei euch immer soweit, dass die Schwammerl nach einem Regenguss (wenn es davor trocken und heiß war) sprießen? Geht ihr schon nächsten Tag oder wie lange wartet ihr?

+ bei mir im Südburgenland wächst eigentlich fast alles was das Schwammerlherz begehrt außer Hexenröhrlingen (obwohl ich ca. 20 gute Waldstücke kenne) irgendwelche Tipps? Wink

LG Andi
Zitieren
#2

Hallo!
Ich sehe mich auch noch als Anfänger auf diesem Gebiet. Sehr schade finde ich, dass du, Andi, keine Antwort bekommen hast!
Eine deiner Fragen interessiert mich auch brennend: Wie viele Tage nach dem Regen geht ihr suchen?
LG Rainer
Zitieren
#3

Liebe Freunde,

die Frage zielt meines Erachtens darauf ab, wann nach einem großen Regen die Pilze erscheinen.

Nach langjähriger Erfahrung lässt sich das nicht so einfach beantworten.

Faustregel für mich ist folgende:
Wenn es zwischendurch immer wieder genug geregnet hat, lohnt sich ein Ausflug in den Wald fast immer.
Sollte es aber längere Zeit heiß und trocken gewesen sein, muss man bis zu einem ordentlichen Wachstum in der Regel mindestens 1,5 Wochen warten...

Manchesmal erlebt man jedoch immer wieder seine Überraschungen....

LG

Roland
Zitieren
#4

Aus Erfahrung weiß ich wann in welchen Wäldern gerne Schwammerl wachsen. Wenn es zu so einem Zeitpunkt in der Nacht regnet (z.B. Gewitterschauer), dann geht's gleich am nächsten Tag in den Wald. Manche Pilze, wie beispielsweise Eierschwammerl, brauchen länger, d.h. hier kann es durchaus ein bis zwei Wochen bis zur Ernte dauern.
Zitieren
#5

Vielen Dank für eure Antworten.

1,5 Wochen finde ich etwas viel aber, wenn es wirklich länger sehr trocken war, kann es wohl sein. Ich kann berichten, dass ich vorgestern vor dem Regen an einer meiner moosigen Eierschwammerl-Platzerl war und es war trocken und tote Hose. Gestern und in der Nacht etwas Regen und es waren nicht viele da aber zum Teil schon in einer annehmbaren Größe. Also auch bei denen kann es über Nacht gehen (auch wenn nur in kleinen Mengen). Es soll bei uns das ganze WE immer wieder regnen. Ich werde Dienstag mein Glück versuchen und berichten Wink

LG Andi
Zitieren
#6

1 1/2 Wochen erscheint mir auch lang, aber es ist nicht immer alles so logisch mit dem Pilzefinden.
Umgekehrterweise war ich letztens am Ende der 3-wöchigen Trockenheit im Wald und da sind unerwartet sogar frische Perlpilze gewachsen.

Hab etwas in einem anderen Pilzforum gefunden: https://www.pilzforum.eu/board/thread/12...n-sammlen/
(Ich hoffe das Verlinken auf andere Foren ist erlaubt.)

Auszüge daraus:
"Pilze wachsen je nach Art einige Zentimeter pro Tag, manchen kannst du fast zusehen beim wachsen, wenn du nach ein paar Stunden vorbeikommst ist der Pilz einiges größer.Dies liegt u.a. an dem notwendigen Niederschlag, so kannst du dir auch erklären, warum die Faustregel von 3-4 Tagen spricht. Dann stehen da schon mal kleine frische Steinpilze o.ä. wo vorher nichts zu sehen war.
"Pilze schießen aus dem Boden" heisst es ja nicht umsonst im Volksmund.
Hast du bereits kleine Pilze entdeckt, dann haben diese ggf. nur ihr Wachstum aufgrund des fehlenden Regens eingestellt und wachsen dann um so schneller weiter. Diese kannst du natürlich schon früher kontrollieren."

"Pilze (ich weiß nun nicht ob das für alle gilt) wachsen nicht bei viel Regen, sie wachsen bei hoher Luftfeuchtigkeit !
Hohe Luftfeuchtigkeit herrscht z.B. nach einem Gewitter wegen der sich abkühlenden Luft. Generell herrscht täglich die höchste Luftfeuchtigkeit in den frühen Morgenstunden zwischen 2 und 6 Uhr."

Dann sollte es auch im OÖ Zentralraum nach den Regengüssen am Donnerstag und heute Nacht bald losgehen ...
LG Rainer
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste