Unsere Empfehlung: Herbertz Pilzmesser, rostfrei, Holz-Griff, inkl. Bürste und Karabiner
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Waldrunde Juni
#1

      

             
Die Waldrunde heute an der Grenze zum Waldviertel Nähe Maissau war noch recht karg.


Nur jede Menge dieser gelben Gesellen, ev. früher Ackerling?

Und eine Ringelnatter...

   
Zitieren
#2

Hallo Frisca,

deinem Pilz könntest Du mit dem hier vergleichen.

Eine Ringelnatter trifft man auch nicht jeden Tag.

VG Jörg
Zitieren
#3

(02.06.2019, 21:07)Hannes2 schrieb:  Hallo Frisca,

deinem Pilz könntest Du mit dem hier vergleichen.

Eine Ringelnatter trifft man auch nicht jeden Tag.

VG Jörg

Hallo Jörg,

Richtig: "Ackerlinge" sind "Dunkelsporer" und fallen deshalb raus.

- Dein Hinweis auf "Waldfreund-Rübling" ist m.E. zweifelsfrei korrekt. Da gibt es leider mindestens 3 Arten, die ich bisher (noch) nicht unterscheide.

- Noch etwas: Die Arten der früheren Gattung "Collybia" wurden auf 3 Gattungen verteilt. "Waldfreund-Rüblinge" sind in der Gattung "Blassspor-Rüblinge" (Gymnopus) gelandet.
-------------------------

- Ich zeige einmal das Bild mit geringerem Blaustich:

     

Grüße Gerd

Ich mache nur Bestimmungsvorschläge ohne Freigabe für Speisezwecke!!!
Zitieren
#4

Servus Frisca,

Begegnungen mit Ringelnattern, wie Jörg bereits schrieb, sind selten. Giftig sind's nicht, wissen aber, sich zu wehren. Ein kleines Exemplar habe ich einmal hochgehoben, für eine Aufnahme. Gebissen hat sie mich nicht, aber ihre Kloake über meiner Hand entleert. Mitten im Wald, ohne Wasser. Pfuuuh, da habe ich Lehrgeld gezahlt,

   


Oft wird in Foren geschrieben, man sollte fragliche Funde einem Pilzexperten vorlegen. In Maissau ist Anton Hausknecht beheimatet, bei dem hätte ich angeläutet und um seine Meinung gebeten. 

LG
Peter

Es reicht ein Hut aus Fomfom als Statussymbol. Wenn der Blitz einschlägt brennt nur der Kopf.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste