Unsere Empfehlung: Herbertz Pilzmesser, rostfrei, Holz-Griff, inkl. Bürste und Karabiner
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Kleine Waldrunde 2019
#11

Hallo Rudi,

vergleiche deinen Winterporling mal mit Weitlöchriger Stielporling, der würde gut in die Jahreszeit passen. Der Hutrand sollte da haaring-filzig sein, kann ich am Foto nicht genau erkennen.

Vor einer Woche habe ich bereits Sommerseitlinge gesehen, zumindest war der dicke Rotbuchenstamm im Sommer 18 mehrfach besiedelt.
Seitlinge machen damit keine Pause!

LG.
Josef
Zitieren
#12

Servus Rudi,

die Giftlorchel müsste man mikroskopieren, um sie sicher zu bestimmen. Falls du einen Beleg haben solltest, würde ich mich sehr freuen, wenn ich da mal reinmikroskopieren könnte. Sie sieht nämlich ausgereift aus, was bei den Lorcheln immer so eine Sache ist. Man braucht sie wirkloch überreif zjm sauberen Bestimmen.

Winterporlinge im Mai kommen immer wieder vor. Selbst im Hochsommer findet man sie. Deine sehen aber für mich rein makroskopisch auch mehr nach Polyporus arcularius aus.

Liebe Grüße,
Christoph
Zitieren
#13

Hallo Josef,
danke für den Tipp,mit Stielporlinge kenn ich mich nicht aus. Confused
Lungenseitlinge finden wir übrigens viel seltener als Austern.

Servas Christoph,
die Lorchel war wirklich überreif....ist aber im (Fichten) Wald geblieben.
LG Rudi
Zitieren
#14

Hallo zusammen, 
heute sind uns endlich mal ein paar brauchbare Maipilze über den Weg gelaufen. Die Porlinge auf den letzten beiden Fotos sind uns unbekannt. 
LG Gabi u. Rudi 
                                               
Zitieren
#15

Hallo ihr Zwei.
Bei euch unten tut sich beneidenswert viel.Davon kann ich hier oben nur träumen. Gratulation. Ich war nur 2mal Morchel suchen mehr war wegen Wetterbedingungen noch nicht mőglich.Liebe Grűße Eva.
Zitieren
#16

Hallo!
Auf Bild 8+9 sind Frauentäublinge!? Ihr habt echt schon Frauentäublinge gefunden? Sehr schön.  Big Grin 
Oder täusche ich mich?
LG Rainer
Zitieren
#17

Hallo Eva, 
zur Zeit schaut es nicht schlecht aus bei uns. Sommersteinpilze sollten auch bald auftauchen. 
@ Rainer, 
es sind keine Frauentäublinge, eventuell Papageientäubling oder Blaugrüner-Reiftäubling.  Huh
LG Rudi
Zitieren
#18

Servas Rudi,

wenn dir nur die Porlinge fremd sind geht's dir um Ecken besser als mir, ;-)

Die Becherlinge rate ich auf Peziza varia, Riesenbecherling, die drittvorletzte Aufnahme auf einen Schleimpilz. Hübsches Foto, schaut aus wie eine noch nicht fertige Brille.

Bei der vorletzten tendiere ich zu Byssomarulius corinum, Lederhäutiger Fältling, bei der letzten zu Neofavolus aleolaris, Wabenporling. 

Bei mehreren Aufnahmen wäre eine Nummerierung fein & hilfreich. Zu den Aufnahmen vier und fünf kann ich nix schreiben. Weil, zählst du von oben nach unten oder von unten nach oben,

[Bild: smiley147.gif]

LG
Peter

Es reicht ein Hut aus Fomfom als Statussymbol. Wenn der Blitz einschlägt brennt nur der Kopf.
Zitieren
#19

Servus beinand'
ich denke, dass das letzte und vorletzte Bild denselben Pilz von oben und unten darstellt. Eben den Wabenporling, wie schon richtig gesagt. Die sind typischerweise so orange. Die "Brille" schaut nach Trametes hirsuta aus. Das ist aber ohne Porenbild schwierig. Lenzites betulinus und auch Spaltblättlinge können von der Oberseite sehr ähnlich aussehen. Blaugrüne Täublinge von oben ohne Angaben zu den Lamellen und Sporenpulverfarbe ist Raterei.
An liabn Gruaß,
Werner
Zitieren
#20

Servus Peter,
Die letzten zwei Fotos sind ein und der selbe Pilz. Bei den Becherlingen könnte es sich um den Riesen oder Buchenwald - Becherling handeln. Die mit dem Auge hätte ich für eine Striegelige Tramete gehalten.
@Werner,
danke für die Hilfe.... 
bei den Täublingen hab ich geraten. Es sind mit Sicherheit keine Frauentäublinge, die Lamellen waren brüchig 
LG Rudi
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste