Unsere Empfehlung: Herbertz Pilzmesser, rostfrei, Holz-Griff, inkl. Bürste und Karabiner
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Es geht los - Verpelfunde im Innviertel & Niederbayern 28.03.2019
#1

Servus liabe Leit,

komme gerade von einen Spaziergang an den Innufern mit gut gefüllten Taschen zurück, denn "die Böhmische" hat sich nun endlich auch bei uns blicken lassen, und das gar nicht mal zu knapp.

Viele der Exemplare waren zwar noch relativ klein und mussten daher stehen bleiben, allerdings kann sich die Ausbeute trotzdem sehen lassen. Von Morcheln fehlt leider weiterhin noch jede Spur, auch Morchelbecherlinge ließen sich heute noch keine entdecken - allerdings konnte ich aus zeitlichen Gründen bis jetzt noch nicht alle meine Becherlingsstellen absuchen.

Wie also schon vermutet verspricht dieser Frühling dieses Jahr im Norden Österreichs nicht mit Schwammerln zu geizen, man darf also gespannt sein was die nächsten Tage noch kommt. Der Start war auf jeden Fall schon mal ned schlecht. ;D

Hier noch eine kleine Fotoserie der heutigen Funde - hoffe es gefällt.

lg
Jan

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   
Zitieren
#2

Hallo Jan,
super Sache... Daumen hoch
bei uns stehen auch schon einige unter Beobachtung.
Speisemorcheln trauen sich nicht hervor.
LG Rudi
Zitieren
#3

Servas Jan,

auf allen Vieren müsste ich zZ durch den Wald robben, mit einer Helmkamera am Hut, für solche Aufnahmen.

Danke für's Zeigen, wenn du möchtest mikroskopiere ich deinen Fund,

Angel

LG
Peter

Es reicht ein Hut aus Fomfom als Statussymbol. Wenn der Blitz einschlägt brennt nur der Kopf.
Zitieren
#4

Hallo Jan.
Gratulation zu deinen Ferpeln.
Liebe Grűße Eva.
Zitieren
#5

(28.03.2019, 21:03)Habicht schrieb:  Servas Jan,

auf allen Vieren müsste ich zZ durch den Wald robben, mit einer Helmkamera am Hut, für solche Aufnahmen.

Danke für's Zeigen, wenn du möchtest mikroskopiere ich deinen Fund,

Angel

LG
Peter

Hallo Peter, 
Du mikroskopierst doch bestimmt mit Messer und Gabel. Big Grin
Zitieren
#6

(28.03.2019, 21:16)Oma Eva schrieb:  Hallo Jan.
Gratulation zu deinen Ferpeln.
Liebe Grűße Eva.

Danke, die sind jetzt relativ schnell rausgekommen, vor 4 Tagen war noch gar nichts in Sicht. Schätze mal in ca. 1-2 Wochn ist der Spuk schon wieder vorbei - dann wirds aber auch höchste Zeit für den Nächsten.

Habe mir überlegt, ob ich die Verpeln in das 1. Morchelfund Thema reingebe, da es sich ja größtenteils um bayrische Funde handelt, allerdings kann ich das nicht beweisen (weil Österreicher) und den deutschen Kollegen über ist es etwas unfair, da ich als "Grenzbewohner" ja einen Vorteil habe.

Ich überlasse also die Entscheidung dir.

lg
Jan
Zitieren
#7

Lieber Jan,

gratuliere sehr herzlich zu den Verpeln.
Bei uns im Zentralraum habe ich noch gar nichts gesehen. Die Böhmische Verpel jedoch sowieso noch nie in unserer Gegend.
Geduld ist gefragt, bis die ersten Becherlinge und Speisemorcheln kommen, hoffentlich wird es bis dahin nicht zu trocken, ist schon ein wenig kritisch bei uns.

LG
Roland
Zitieren
#8

(29.03.2019, 12:29)wepa schrieb:  Lieber Jan,

gratuliere sehr herzlich zu den Verpeln.
Bei uns im Zentralraum habe ich noch gar nichts gesehen. Die Böhmische Verpel jedoch sowieso noch nie in unserer Gegend.
Geduld ist gefragt, bis die ersten Becherlinge und Speisemorcheln kommen, hoffentlich wird es bis dahin nicht zu trocken, ist schon ein wenig kritisch bei uns.

LG
Roland

Servus Roland,

ja, leider wird es auch hier in der Gegend schon wieder relativ trocken. Die Verpeln von meinem gestrigen Ausflug waren eigentlich zum Großteil nur an einer einzigen feuchten Stelle an einer Bachufersenke zu finden, an den anderen Fundorten zeigt sich bis jetzt nur sehr wenig. Auch bei meiner heutigen Tour konnte ich noch keine Becherlinge entdecken. 

Wenns nicht bald wieder ordentlich regnet wirds tatsächlich etwas knapp.

lg
Jan
Zitieren
#9

(28.03.2019, 22:43)dr_fungi schrieb:  
(28.03.2019, 21:16)Oma Eva schrieb:  Hallo Jan.
Gratulation zu deinen Ferpeln.
Liebe Grűße Eva.

Danke, die sind jetzt relativ schnell rausgekommen, vor 4 Tagen war noch gar nichts in Sicht. Schätze mal in ca. 1-2 Wochn ist der Spuk schon wieder vorbei - dann wirds aber auch höchste Zeit für den Nächsten.

Habe mir überlegt, ob ich die Verpeln in das 1. Morchelfund Thema reingebe, da es sich ja größtenteils um bayrische Funde handelt, allerdings kann ich das nicht beweisen (weil Österreicher) und den deutschen Kollegen über ist es etwas unfair, da ich als "Grenzbewohner" ja einen Vorteil habe.

Ich überlasse also die Entscheidung dir.

lg
Jan
Hallo Jan.
Im muss da sehr genau zwischen Ősterreicher und Deutsche entscheiden.Eben aus fåhren Grűnden.Obwohl
Unsere deuschen Freunde sehr zaghaft sind.Ich hoffe du verstehst das
Liebe Grűße Oma Eva.
Zitieren
#10

(29.03.2019, 17:47)Oma Eva schrieb:  Hallo Jan.
Im muss da sehr genau zwischen Ősterreicher und Deutsche entscheiden.Eben aus fåhren Grűnden.Obwohl
Unsere deuschen Freunde sehr zaghaft sind.Ich hoffe du verstehst das
Liebe Grűße Oma Eva.

Ja versteh schon, ist halt eine etwas blöde Situation bei mir, aber egal.

Die Verpeln haben jedenfalls gemundet. So kanns gern weitergehen. Wink

lg

   
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste