Unsere Empfehlung: Herbertz Pilzmesser, rostfrei, Holz-Griff, inkl. Bürste und Karabiner
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Gemeiner Wurzelschwamm
#11

Servus carter,

das Heterobasidion-annosum-Aggregat besticht durch dessen Merkmalsarmut, was die Abgrenzung untereinander angeht. Letzten Endes kann man die drei Arten gut genetisch trennen, also durch Sequenzierung. Zum Glück kann man meist durch das Substrat eine Zuordnung treffen, wobei das auch nicht hundertprozentig ist. Letzten Endes müsste man nach jetzigem Stand wirklich sequenzieren, um hier genau zu bestimmen.

Das betrifft mittlerweile auch andere Artengruppen. So ist Skeleotcutis nivea agg. bei uns nur durch Sequenzieren bestimmbar. Auch der Milchbrätling im engen Sinn geht im Moment nur ganz sicher mit Sequenzen.

Das alles gilt, bis dann doch ein Unterscheidungsmerkmal gefunden wurde.

Zurück zu deinem Fund - war es Laubholz, kannst du wirklich Heterobasidion annosum schreiben, bist du mit dem Susbtrat unsicher, dann halt Heterobasidion annosum s.l.

Liebe Grüße,
Christoph
Zitieren
#12

(19.03.2019, 14:54)Werner Edelmann schrieb:  Hab gar ned gwusst, dass in Österreich noch ein zweites Pilzforum existiert. Aber schön so!

Hallo, aber da muss ich etwas anmerken, pilzforum.at ist natürlich das erste österreichische Pilzforum, oder zumindest das "größte", oder, ach egal ... Smile Wink Big Grin

Wir verstehen uns sehr gut und ergänzen uns doch nur, aber unsere feine Community finde ich nett, ansonsten würde ich nicht so viel Zeit in sie investieren.

Danke, dass du (ihr) uns mit deinem (eurem) Wissen bereicherst!

Ich muss wahrscheinlich http://www.pilze-bayern.de/ und https://www.univie.ac.at/oemykges und https://www.funga-austria.at/ prominenter verlinken, ich werde mir einen Platz dafür suchen :-)

Danke und liebe Grüße Jürgen

"Sorgfältig muß man wahrnehmen, daß nicht giftige P. unter die zu genießenden kommen, indem sonst der Genuß für die Gesundheit höchst nachtheilige Folgen haben, ja selbst den Tod bringen kann.", Pierer's Universal-Lexikon, Band 13. Altenburg 1861, S. 137-138
Zitieren
#13

Hallo Werner !

Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum ! Schön, dass wir hier offensichtlich einen weiteren ausgezeichneten Pilzkenner vom Münchner Pilzverein dazu bekommen haben.

LG Sepp

Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste