Unsere Empfehlung: Herbertz Pilzmesser, rostfrei, Holz-Griff, inkl. Bürste und Karabiner
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Anemonenbecherling
#1

Hallo zusammen,
Anemonenbecherlinge gibt es bei uns auch immer wieder mal zu sehen.Heute vor einem Jahr haben wir schon Morchelbecherlinge gefunden,schön langsam wird's spannend..... Rolleyes
LG Gabi u.Rudi
               
Zitieren
#2

Griaß eich Gabi & Rudi,

zwei nicht allzu häufig vorkommende Pilze so nebeneinander zu finden ist was Besonderes,  Smile

Ihr findet Morchelbecherlinge ca. 10 Tage vor den Speisemorcheln, wenn ich mich richtig erinnere. Bei uns zeigten sich erstere ab Mitte April bis Ende erste Maiwoche, also zeitgleich. Mein Finderglück von 2017 hat sich nicht wiederholt, obwohl ich voriges Jahr 14 Tage vorm ersten zu erwartenden Morchelfund losgezogen bin. Bei uns taugt es den chlorigen Bechern offensichtlich nicht, die sind zu Recht geschützt.

Spannend, wer die erste Morchel 2019 finden und hier einstellen wird. Gut schaut es zur Zeit für uns in Kärnten nicht aus, aber der April macht bekanntlich was er will,

LG
Peter

Es reicht ein Hut aus Fomfom als Statussymbol. Wenn der Blitz einschlägt brennt nur der Kopf.
Zitieren
#3

Hallo,
leicht zu finden sind sie nicht,die Anemonenbecherlinge.Da lobe ich mir die roten..... Shy
LG Rudi
                                                   
Zitieren
#4

(12.03.2019, 15:41)rudigabi schrieb:  Hallo,
leicht zu finden sind sie nicht,die Anemonenbecherlinge.Da lobe ich mir die roten..... Shy
LG Rudi

Hallo Rudi,

ja, leicht zu finden sind ("Dumonia tuberosa" = Gemeiner Anemonenbecherling, Sklerotienbecherling) nicht.


- Ich gebe dir einen Tipp (mir von G.J. Krieglsteiner erfolgreich vorgeführt), auf was man bei der Suche achten sollte:

- Die Art wächst in vitalen, üppigen Anemonen-Beständen eher nicht. Sie bevorzugt Standorte mit vereinzelnd, kümmerlich auf +- nacktem Boden wachsenden Anemonen.

- Und wenn ich mir deine Bilder anschaue passt auch bei dir das von mir beschriebene Habitat!!!
--------------------------------------

Und jetzt noch eine Beschreibung: ---> https://www.pilzvereinzug.ch/clubdesk/www?p=1000082

Übrigens: A. Gminder (Der große Kosmos Pilzführer (2015) ) weist darauf hin, dass diese Art bereits auch bei gelben Buschwindröschen und bei Schabockskraut  gefunden wurde.

Grüße Gerd

Ich mache nur Bestimmungsvorschläge ohne Freigabe für Speisezwecke!!!
Zitieren
#5

(12.03.2019, 15:41)rudigabi schrieb:  Hallo,
Da lobe ich mir die roten..... Shy

https://www.pilzforum.at/attachment.php?aid=31506

LG Rudi

Hallo Rudi,

Den von mir gezeigten Fruchtkörper kannst du unbedenklich (ohne mikroskopische Prüfung) unter "Sarcocypha austriaca".

Warum: das habe ich hier ( https://www.pilzforum.at/showthread.php?...6#pid25766 )

Grüße Gerd

Ich mache nur Bestimmungsvorschläge ohne Freigabe für Speisezwecke!!!
Zitieren
#6

Hallo Gerd,
vielen Dank für den Link....
interessanter Weise finden wir Anemonenbecherlinge nur bei uns(Pielach-Auen) u. nicht in den Donau-Auen.Die roten Becher sind zur Zeit in beiden Auen häufig anzutreffen.
LG Rudi
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste