Unsere Empfehlung: Herbertz Pilzmesser, rostfrei, Holz-Griff, inkl. Bürste und Karabiner
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Morcheln 2019, der Countdown läuft
#11

hallo liebe morchelfreunde...

ich bin seit einigen wochen in den murauen südl. von graz unterwegs
um ein lagebild zu bekommen...
im herbst bereits habe ich mich mit einem förster unterhalten zum thema eschensterben...
um dieses einzudämmen wird korridormäßig durchforstet...
und so sieht es in meinen fanggebiet auch aus Sad 
hier liegen berge von eschen zum abtransport...

bei mir wird in zukunft die frage lauten...   wer findet die letzte esche
allerdings wird auch mit angeblich resistenten bäumen wieder aufgeforstet...

na ja..  die hoffnung stirbt zuletzt
mir sind ja noch kleinere bäche mit morchelvorkommen bekannt...

liebe grüße_________carter

___________________________________________________________

wir fangen pilze   __________Wink
Zitieren
#12

Liebe Freunde,

nach längerer Zeit bin auch mal wieder ONLINE.

Passend zu Carter's Bericht gibt es diesen vom ORF:
https://orf.at/stories/3112347/

Das hört sich nicht besonders gut an....

LG und trotzdem viel Vorfreude (weil die Hoffnung stirbt ja zuletzt habt ihr richtig gepostet)

Roland
Zitieren
#13

Es geht hier wettermässig auf und ab. Nach dem Wintereinbruch, der hier ab morgen stattfinden soll, wird's dann anschliessend ein paar Tage richtig warm (bis 23 Grad), bevor's dann gegen Ende des Monats wieder kühler wird.
Habe die letzten Tage wieder viele neue, vielversprechende Stellen und Gebiete entdeckt. Wenn ich die zur Fruktifikationszeit alle abklappern will, bekomm' ich ganz schön zu tun.
Zeigerpflanzen rühren sich schon, Buschwindröschen und Seidelbast blühen.
Bis zur ersten Morchel erfreu' ich mich an den vielen Österreichischen Kelchbecherlingen, die an meinen Stellen wieder zahlreich vorhanden sind.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste