Unsere Empfehlung: Herbertz Pilzmesser, rostfrei, Holz-Griff, inkl. Bürste und Karabiner
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Pilzexkursion in Burgau, 6.10.2018
#1

Hallo,

ein kleiner Kreis war heute bei der Biologischen Arbeitsgemeinschaft - www.biolarge.at  - in Burgau, um in deren angekauften und geschützten Wäldern nach Schwammerln Ausschau zu halten. Leider war es etwas zu trocken, vielleicht auch schon zu kalt, aber die schlimmsten Befürchtungen trafen nicht ganz ein, und wir konnten doch einige Arten finden, auch einige sehr interessante. Für mich war auch wieder viel Neues dabei, einige Pilze kannte ich :-), und ein paar will  ich hier zeigen:

1) Buckel-Täubling (Russula caerulea)
   
Wie kommt man auf diesen Namen? Latein "caerulea" heißt "Die Blaue", aber hat nix mit dem Buckel zu tun. Auch die Blaue Passionsblume heißt Passiflora caerulea, dort macht es Sinn, hier für mich nicht ... Als Synonym, alter Name, steht Russula amara, also der Bittere Täubling, für mich auch nicht bezeichnend.

2) Porphyrbrauner Wulstling (Amanita porphyria)
       

3) Zitronenblättriger Täubling (Russula sardonia)
           
Boah, heut hab ichs mit den Namen, bei sardionia könnte man das lateinische Sardinien glauben, kommt aber aus dem Griechischen und bedeutet scharf oder bitter. Hat wieder nix mit dem deutschen Namen zu tun, schon gar nicht mit unserer Bezeichnung "Säufernase", der vom violetten Stiel kommt.

4) Pappel-Raufuß (Leccinum duriusculum)
   

5) Blaustiel-Schleimfuß (Cortinarius collinitus)
   

6) Ein Parasol, oder doch nicht?
   

7) Ein Reifpilz und ein Zigeuner :-)
   

Am letzten Bild kann man erkennen, wie prächtig das heutige Wetter war, genauso schön war der gesamte Tag. Ich bin dafür sehr dankbar.

Liebe Grüße Jürgen

P.S. Natürlich haben wir auch die Labonca Schweine, die Burgauer Sonnenschweine, eine Kreuzung aus dem Duroc und dem Schwäbisch Hällisch Schwein, gesehen. Siehe Anhang ...


Angehängte Dateien Bild(er)
   

"Sorgfältig muß man wahrnehmen, daß nicht giftige P. unter die zu genießenden kommen, indem sonst der Genuß für die Gesundheit höchst nachtheilige Folgen haben, ja selbst den Tod bringen kann.", Pierer's Universal-Lexikon, Band 13. Altenburg 1861, S. 137-138
Zitieren
#2

Hallo,

anbei die Gesamtfundliste dieser Exkursion in Burgau. Danke an alle Organisatoren!

Liebe Grüße Jürgen


Angehängte Dateien
.pdf Gesamtliste Burgau 06102018.pdf Größe: 687,02 KB  Downloads: 116

"Sorgfältig muß man wahrnehmen, daß nicht giftige P. unter die zu genießenden kommen, indem sonst der Genuß für die Gesundheit höchst nachtheilige Folgen haben, ja selbst den Tod bringen kann.", Pierer's Universal-Lexikon, Band 13. Altenburg 1861, S. 137-138
Zitieren
#3

Hallo Jürgen,
schönen Funde!Jetzt wissen wir auch wie ein Zigeuner aussieht. Big Grin Big Grin
LG Gabi u.Rudi
Zitieren
#4

Servus Jürgen,

dein Parasol sieht sehr nach Macrolepiota rhodosperma aus. Ein Sporenabwurf hätte das bestätigen können ;-). Parasol im engen Sinne würde mich aber wundern.

Liebe Grüße,
Christoph
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste