Österreichisches Pilzforum - Pilzforum.at


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ein Königlicher?
#1
Hallo Pilzfreunde,

habe da einen "besseren" Fund gemacht, bin mir aber nicht ganz sicher über was ich mich freuen darf.

Fundort Wasserspreng, liegt in der Nähe von Mödling in NÖ. auf ca. 400 m Seehöhe, Hanglage südwest.

Fundort:
   
Mischwand mit haupsächlich Buchen sowie Eichen und Föhren.

Bilder am Fundort
                   

Schnittbilder
           
Die Blaufärbung ist nach ca. 20 min wieder verschwunden, das rosa im Stiel ist geblieben.

Blauender Königsröhrling BUTYRIBOLETUS FUSCOROSEUS ist mein Vorschlag.

Bitte um Euro Hilfe.
Besten Dank im Voraus.

LG.
Josef

PS: hoffe die Bilder kommen mit, kann sie in der Vorschau nich mehr sehen.
Antworten
#2
Lieber Josef,
Liebe Alle,

Ich habe diese Woche auch mehrmals solche Pilze gefunden,
an mindestens 4 Stellen im Wienerwald. 3 davon habe ich heute abgelichtet.
Auch ich halte das für Königsröhrlinge, ob blauend oder nicht kann ich nicht beurteilen.

Die ersten beiden Pilze sind aus der Umgebung von Weidlingbach:
Fundort 1:
       
Fundort 2:
       

Die folgenden Pilze stehen gar direkt an der Wiener Höhenstrasse(!):
           
   
das letzte Bild zeigt den Kontext. Es handelt sich tatsächlich um eine Böschung an der Höhenstrasse,
die Königs-Kandidaten sind die beiden Pilze im Hintergrund / Schatten.
An die Pilze im Vordergrund kann ich mich nicht sicher erinnern.
Das Bild vermittelt eine Ahnung wie unglaublich viel Pilze derzeit hier zu finden sind.

Die Umgebung von Wien ist seit gut einer Woche ein Pilzeldorado,
die Steinpilze und Parasol stehen im Wald teilweise dicht an dicht als wären sie angebaut.
Aber auch die Pilzvielfalt, die gewaltige Größe vieler Exemplare, und dass die Pilze nicht nur an den „besonderen Stellen“ sondern fast überall wachsen (siehe die Höhenstrassenbilder) ist bemerkenswert.
Ich muss da wohl noch eine separaten Beitrag posten...

liebe Grüße
Michael
Antworten
#3
Hallo Michael,

deine Funde sehen für mich schon sehr nach Königsrörhling aus. Die Hutfarben und die Beschaffenheit des Hutes sehen dem von Sepp gezeigten Fund sehr ähnlich. Bei meinem Fund ist der Hut doch recht glatt.

Bei den Pilzen (letztes Bild) im Vordergrund mit den hellen Kappen steht die Chance auf Satansröhrling sehr hoch. Die wachsen gerne in Gruppen.

Danke für die Vergleichsbilder.

LG.
Josef
Antworten
#4
Hallo josef und Michi,
hatte heute auch endlich zeit in den Wald zu gehen. Hab mich nach eurem Posting entschieden an eine Stelle zu gehen wo ich schon mal den echten königsröhrling fand. Lange Rede kurzer Sinn: Ich kann bestätigen was Michael gesagt hat. In dem kleinen Waldstück hab ich wahrscheinlich über 100 Königsröhrlinge gesehen. Hab mir auch erlaubt einen durchzuschneiden angesichts der riesigen Mengen. Hat nicht geblaut. Zudem fast ebensoviele Satansröhrlinge und Purpurröhrlinge.
Wirklich unglaublich. Steinpilze gab es zwar nicht mehr viele, aber was wiöl man an einem Sonntag Nachmittag erwarten.
Lg Alex
Antworten
#5
Hallo Alex,

die echten Königsröhrlinge und Purpurröhrlinge sind damit sehr ungleich verteilt im Wienerwald. Hab es heute am Nachmittag wieder versucht. Die Satansröhrlinge schieben dicht an dicht aus dem Boden, sicher über 100 Stück gesehen aber weit und breit kein B. REGIUS.

Die Fundstelle vom Donnerstag habe ich wieder aufgesucht, aber klüger bin ich nicht geworden.
   
Für drei Tage ist da wachstumsmäßig sehr wenig weitergegangen. Sind zwar größer geworden, aber von alt keine Spur.

LG.
Josef
Antworten
#6
Servus Josef,

deine Röhrlinge sind wunderschöne Butyriboletus fuscoroseus, wie du vermutest. Und die vom Michael völlig klar echte Könige.

Liebe Grüße,
Christoph
Antworten
#7
Hallo Josef u. Michael !

Den Fotos nach halte ich Josef's Fund für den falschen Königsröhrling (Butyriboletus fuscoroseus) und der von Michael (jedenfalls was die Nahaufnahmen betrifft) ist für mich der echte K. (Bytyriboletus regius).

Gruß Sepp

Edit: Da ist mir Christoph eben zuvor gekommen, macht nichts, doppelt hält besser...
Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.
Antworten
#8
Hallo Christoph,
Hallo Sepp,

Besten Dank für die Bestimmungshilfe!

LG.
Josef
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste