Österreichisches Pilzforum - Pilzforum.at


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SEPTEMBER+OKTOBER 2018.Alle Fotos.
Hallo Eva,

dein unbekannter Schirmling ist mit ziemlicher Sicherheit ein Safranschirmling.

Gratuliere zu den Pilzen und den Russköpfen.

LG und einen schönen Tag

Roland
Antworten
(09.10.2018, 07:20)wepa schrieb: Hallo Eva,

dein unbekannter Schirmling ist mit ziemlicher Sicherheit ein Safranschirmling.

Gratuliere zu den Pilzen und den Russköpfen.

LG und einen schönen Tag

Roland
Hallo Roland.
Danke fürs Schreiben und Bestimmen.Hab schon långer keinen Safranschirmling gesehen .Hab ihm grőßer in Erinnerung. Deswegen Stiel separat.
Liebe Grűße Eva.
Antworten
Hallo Freunde.
Heute nur kurz. Wetter warm.Wald trocken.Ein paar Fottos.
Safranschirmling
   
Dreifarbige Koralle
   
Roter Lacktrichterling.
   
Reifpilz gabs noch viele trocknen auch aus.
   
Ein großer ausgebleichter Kiefernsteinpilz.
   
   
Stielteil noch ok.Kopf schon weich darf ausstauben.Und das nahm ich mit.

Liebe Grűße Oma Eva.


Angehängte Dateien Bild(er)
   
Antworten
Guten Morgen Eva,

ist doch nicht so schlecht - gratuliere zu den Funden.

Bei uns hat der Regen vom Sonntag ein zartes Pilzwachstum verursacht.
Gestern waren es 2 Steinis, ein paar Flockis, Maronen, Birkenpilze und Wollstielige Rauhfußröhrlinge.
Heute kurz in einem anderen Waldstück - in der Hoffnung ein paar Parasole zu sichten - die gab's nicht, 6 Birkenpilze habe ich noch mitgenommen.
Frisch gibt es sonst aktuell nur Fliegenpilze und Gelbe Knollis (und so dann und wann einen Perlpilz), welche ich bestimmen kann.
Unbekannte gibt es natürlich auch....


LG

Roland
Antworten
LG

Roland
[/quote]
Hallo Roland.
Danke fürs Schreiben. Du und Rudigabi wechselt euch schon regelmäßig ab und ich weiß natürliche das man schon gar nicht mehr recht weiß was man schreiben soll.Leider kann ich nur mehr űber diesen Wald berichten und ich finde das auch schon Schön langsam fad.
Das bei dir nochmal relativ viel kommt freud mich für dich. Da macht ein Waldbesuch natürlich mehr Spaß. Was macht zum Beispiel deine Schopftintling s Wiese .Da hab ich heuer gar nichts davon gehört. ?.
Liebe Grűße Eva.
Antworten
(10.10.2018, 11:56)Oma Eva schrieb:
(10.10.2018, 10:53)wepa schrieb: Guten Morgen Eva,

ist doch nicht so schlecht - gratuliere zu den Funden.

Bei uns hat der Regen vom Sonntag ein zartes Pilzwachstum verursacht.
Gestern waren es 2 Steinis, ein paar Flockis, Maronen, Birkenpilze und Wollstielige Rauhfußröhrlinge.
Heute kurz in einem anderen Waldstück - in der Hoffnung ein paar Parasole zu sichten - die gab's nicht, 6 Birkenpilze habe ich noch mitgenommen.
Frisch gibt es sonst aktuell nur Fliegenpilze und Gelbe Knollis (und so dann und wann einen Perlpilz), welche ich bestimmen kann.
Unbekannte gibt es natürlich auch....


LG

Roland
Hallo Roland.
Danke fürs Schreiben. Du und Rudigabi wechselt euch schon regelmäßig ab und ich weiß natürliche das man schon gar nicht mehr recht weiß was man schreiben soll.Leider kann ich nur mehr űber diesen Wald berichten und ich finde das auch schon Schön langsam fad.
Das bei dir nochmal relativ viel kommt freud mich für dich. Da macht ein Waldbesuch natürlich mehr Spaß. Was macht zum Beispiel deine Schopftintling s Wiese .Da hab ich heuer gar nichts davon gehört. ?.
Liebe Grűße Eva.

Hallo Eva,

so viele sind es nicht - aber ich bin zufrieden, wenn zumindest ein bisschen was ins Körbchen wandert. Und gesund ist ja ein Waldspazuiergang sowieso. Die 6 Birkenpilze heute waren übrigens wunderschön. Die habe ich eingefroren, kommen später mal in eine gemischte Schwammerlsoße.

Naja, die Schopftintlingswiese.... da gab's noch nicht einen heuer (was aber an und für sich kein schlechtes Zeichen ist, denn die Schopfis beenden traditionell endgültig die Saison). Wie immer gilt: Schau' ma mal....

LG

Roland
Antworten
Ok.das machen wir.Lg.Eva.
Antworten
Hallo,

auf meiner "Schopftintlingswiese", ein grasiger bzw. rasenartiger Bereich in unmittelbarer Wohnungsnähe hat heute gerade einmal rund 10 m von meiner Wohnungstür entfernt der erste Schopftintlingshut aus dem Boden gelugt.
Ob es bei dem Einzelexemplar bleibt oder wie in den Vorjahren auch heuer wieder zahlreiche Exemplare erscheinen werden, wird sich demnächst zeigen.

Noch mehr gefreut hat mich aber, dass ich nur etwa 50 m weiter, ebenfalls in einem grasigen Grünbereich des Nachbargartens ein paar frische Exemplare des Schwärzenden Saftlings (Hygrocybe conica) entdecken konnte. Die stehen praktisch vor meinem Küchenfenster.

Fotos gibt's leider keine, ich habe mir die Pilze nur kurz aus der Nähe angeschaut und hatte dann Wichtigeres zu tun...

Gruß Sepp
Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.
Antworten
Hallo Sepp.
Danke für deine Mitteilung. Da seh ich wieder um wie viel Kålter es bei mir ist.
Meine Schopfis waren schon vor 3Wochen zu sehen und sind seit einer Woche verschwunden. Aber ich hab beim Nachbarn (20 m) heuer auch nicht nur Schopfis sondern auch ziemlich große Faltentintlinge und etliche noch nicht bestimmte Champions gesichtet.Schon zu alt um sie zu bestimmen aber sie riechen stark nach Anis.
So kanns gehen.Da sucht man ståndig danach , dabei stehen sie gleich nebenan.Richtige Birkenpilze hab ich hier
Auch noch nie gefunden.Mein Nachbar sagte mir schau ums Eck da stehen sie
Haufenweise.3Birken und mindestens 10
Birkenpilze.Leider auch schon zu alt.
Viel Glück beim nächsten nachsehen wűnscht dir Eva.
Antworten
Hallo Freunde.
Der goldene Herbst, wie es Jűrgen so treffend vormulierte, ist auch bei mir hier eingetroffen.
   
Sogar die Schopftintlinge schauen noch mal einzeln heraus.
   
Der Fliegenpilz von vorgestern der so groß war ist jetzt Aufgeschirmt und hat 17cm Durchmesser. Schaut wirklich gigantisch aus.
   
Die gelben Knollis haben Hochsaison. Leider sieht man kein Gelb.
   
Auf diesen Weg fand ich voriges Jahr Ritterlinge .Die kommen grade wieder.
   
Haben jetzt auch einen Namen. Tricholoma
Pessundatum ist leider Giftig.
   
Hier sind die Seifenritterlinge őfter grau als braun.
   
Schårflicher Ritterling.
   
Brennender Ritterling giftig.
   
Also wer Schwarzfaserige Ritterlinge sucht sollte diese hier auch gut kennen.Hab mich auch schon oft nach einen gebűckt.Erst in der Hand war ich sicher.
Und hier meine heutigen Russköpfe schon fertig zum verarbeiten. Sind nur wenige .Das warme Wetter gefällt ihnen gar nicht.    
Bis demnächst liebe grüße Oma Eva.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste