Österreichisches Pilzforum - Pilzforum.at


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schirmlingsinvasion im OÖ. Flachland
#11
Servus Fungi,

ja, das solltest du machen. Ich habe mir das schon ein paar Mal gedacht, dass wir beide ungefähr zur gleichen Zeit ähnliche Funde zu verzeichnen haben (hatten).

Gratuliere zu den Glucken (die breitblätrrige hatte ich im Vorjahr zum ersten Mal) und den Riesenbovisten (den habe ich selbst noch nie gefunden).

LG und viel Spaß bei der Suche

Roland
Antworten
#12
Hallo Fungi.
Hab leider noch nie Riesenbovist gefunden.Ist ganz oben in meiner Liste und die ist relativ kurz.Hab schon soooo viel gesehen.Gratuliere.
Liebe Grűße Oma Eva.
Antworten
#13
(11.07.2018, 19:04)wepa schrieb:
(11.07.2018, 14:22)Uwe schrieb:
(11.07.2018, 13:47)wepa schrieb: Hallo Rudi,

der Vorschlag Riesenporling hört sich gut an.
Wenn's so wäre, wäre es ein Erstfund für mich.

Danke und

LG

Roland

Hallo
Das sollte er sein. An Druckstellen schwärzt der schnell (auch in der Pfanne Big Grin ). Ganz jung kann man den gut essen. Beim Schneiden muß das Messer gut durchgleiten
Hallo Uwe,

vielen Dank für den Tipp. Also zumindest ein Teil hat noch sehr jung ausgesehen.

Schöne Grüße nach Rügen (und hoffentlich bekommst du da oben auch mal genug Niederschlag....)

Roland

Hallo
Ja, es hat mal einen Tag geregnet........
Zum Riesenporling: In Österreich wächst auch noch der Bergporling. Das ist der Pilz, mit dem ihr den Riesenporling verwechseln könnt. Der Bergporling wird nicht an Druckstellen schwarz!.
https://www.123pilze.de/DreamHC/Download...orling.htm
Ich habe das Problem nicht. Bei uns wächst der Bergporling nicht.
Grüße von der Insel Rügen
Antworten
#14
(12.07.2018, 05:57)wepa schrieb: Servus Fungi,

ja, das solltest du machen. Ich habe mir das schon ein paar Mal gedacht, dass wir beide ungefähr zur gleichen Zeit ähnliche Funde zu verzeichnen haben (hatten).

Gratuliere zu den Glucken (die breitblätrrige hatte ich im Vorjahr zum ersten Mal) und den Riesenbovisten (den habe ich selbst noch nie gefunden).

LG und viel Spaß bei der Suche

Roland

Bist du ab und zu auch mal im Rieder Raum unterwegs? Wenn ja, kann ich dir die Koordinaten der Bovist-Fundstelle schicken bzw bescheid sagen, wenn genug Pilze da sind.

Es ist nämlich eine sehr ergiebige Stelle und es kommen in der Regel immer gleich so um ein dutzend Fruchtkörper auf einmal, das Problem ist der ortsansässige Bauer mäht die Wiese ab August in regelmäßigen Abständen und er nimmt leider auf die Pilze keine Rücksicht - dann kann man die nur noch in Stücken aufsammeln. Alle auf einmal kann ich außerdem sowieso nicht essen, also wäre ich für Hilfe dankbar.

Wäre eine Win-Win Situation wie man so schön sagt.  Daumen hoch

lg
fungi
Antworten
#15
[quote pid='22612' dateline='1531387140']
Hallo

Zum Riesenporling: In Österreich wächst auch noch der Bergporling. Das ist der Pilz, mit dem ihr den Riesenporling verwechseln könnt. Der Bergporling wird nicht an Druckstellen schwarz!.
https://www.123pilze.de/DreamHC/Download...orling.htm
[/quote]

Hallo zusammen,

Der Riesenporling hat zwei Doppelgänger mit denen er verwechselt werden kann. Ich stelle einmal alle drei Arten vor:

(1) Meripilus (Riesenporling), in Europa nur eine Art [1, S. 546], Meripilus giganteus (Riesenporling).
---> Poren auf Druck schwärzend
---> Hauptsubstrat in BW (Baden-Württemberg) ist Rotbuche, in weitem Abstand gefolgt von Eiche, sehr selten an div. anderen Laubhölzern oder Tanne
---> Vertikale Verbreitung: planar bis eumontan (hauptsächlich kollin bis submontan)

(2) Grifola (Klapperschwamm) , weltweit [1, S. 530] nur eine einzige Art ---> Grifola frondosa (Klapperschwamm)
---> Poren auf Druck nicht schwärzend
---> Hauptsubstrat in BW ist fast ausschließlich Eiche, sehr selten an Rotbuche
---> Vertikale Verbreitung: „planar bis submontan“

(3) Bondarzewia (Bergporling) weltweit [1, S. 491] zwei Arten, in Europa nur Bondarzewia mesenterica = B. montana (Bergporling).
---> Poren auf Druck nicht schwärzend
---> Hauptsubstrat in BW ist Weißtanne, in Abstand gefolgt von Rotfichte
---> Vertikale Verbreitung: „hochkollin bis eumontan“; fehlt im Tiefland
---> Geschmack „ähnlich scharf wie ein Speitäubling“
---> Stielbasis strunkartig

Literatur:
[1] G.J. Krieglsteiner (2000): Die Großpilze Baden-Württembergs Band 1


Grüße
Gerd
Ich mache nur Bestimmungsvorschläge ohne Freigabe für Speisezwecke!!!
Antworten
#16
Hallo Gerd und Uwe,

vielen Dank für euren Input.

Ich war nochmals an der Riesenporlingsstelle. Es dürfte tatsächlich einer sein.
Hab ein Stück abgeschnitten, das Messer ist auch so richtig gut durchgeglitten.
Hab ihn bei 2 Stellen gedrückt, da ist er dann auch so richtig dunkel geworden....

   

Der Schub an Schirmlingen ist auch schon wieder vorüber, leider geht das oft viel zu schnell.
Hier aber noch ein wunderschönes Exemplar:
   

Safranschirmlinge hätte es auch schon gegeben, aber auch für die war es schon zu spät:
   

Wünsche euch allen einen schönen Sonntag

LG

Roland
Antworten
#17
(13.07.2018, 02:44)dr_fungi schrieb:
(12.07.2018, 05:57)wepa schrieb: Servus Fungi,

ja, das solltest du machen. Ich habe mir das schon ein paar Mal gedacht, dass wir beide ungefähr zur gleichen Zeit ähnliche Funde zu verzeichnen haben (hatten).

Gratuliere zu den Glucken (die breitblätrrige hatte ich im Vorjahr zum ersten Mal) und den Riesenbovisten (den habe ich selbst noch nie gefunden).

LG und viel Spaß bei der Suche

Roland

Bist du ab und zu auch mal im Rieder Raum unterwegs? Wenn ja, kann ich dir die Koordinaten der Bovist-Fundstelle schicken bzw bescheid sagen, wenn genug Pilze da sind.

Es ist nämlich eine sehr ergiebige Stelle und es kommen in der Regel immer gleich so um ein dutzend Fruchtkörper auf einmal, das Problem ist der ortsansässige Bauer mäht die Wiese ab August in regelmäßigen Abständen und er nimmt leider auf die Pilze keine Rücksicht - dann kann man die nur noch in Stücken aufsammeln. Alle auf einmal kann ich außerdem sowieso nicht essen, also wäre ich für Hilfe dankbar.

Wäre eine Win-Win Situation wie man so schön sagt.  Daumen hoch

lg
fungi
Guten Morgen Fungi,

ja, so ab und dann (in Tumeltsham).

Vielen Dank für dein Angebot.
Ich bin zwar jetzt nicht soooo ein Riesenbovist-Fan (wie gesagt gefunden noch nie, aber schon getestet), aber kosten würde ich ihn schon gern mal wieder (außerdem gibt es ein paar Schwagern von mir, die essen auch gerne Pilze).
Also bitte gerne..... Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch 

LG

Roland
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste