Österreichisches Pilzforum - Pilzforum.at


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welcher Röhrling ist das?
#1
Hallo,

Könnt Ihr mit bitte helfen was das für ein Pilz ist.
Ich glaube es ist der Netzstielige Hexenröhrling?

Lg Pilz


Angehängte Dateien Bild(er)
           
Antworten
#2
(12.06.2018, 12:29)Pilz1701 schrieb: Hallo,

Könnt Ihr mit bitte helfen was das für ein Pilz ist.
Ich glaube es ist der Netzstielige Hexenröhrling?

Lg Pilz

Hallo und guten Tag,

schau mal unter Caloboletus calopus.

Eine gute Zeit
Gelbfieber & Co
Antworten
#3
(12.06.2018, 12:29)Pilz1701 schrieb: Hallo,

Könnt Ihr mit bitte helfen was das für ein Pilz ist.
Ich glaube es ist der Netzstielige Hexenröhrling?

Lg Pilz

Hallo
Schon auf dem ersten Blick erkennt man schöne gelbe Röhrenenden und damit ist deine Bestimmung falsch. Es ist ein Schönfußröhrling, nicht zum Essen.
Grüße von der Insel Rügen
Antworten
#4
Hallo Pilz. Big Grin
Hab noch nie einen Pilz geschrieben. Ein Netzstieliger Hexenrőhrling hat immer rote Rőhren.Liebe Grűße Oma Eva.
Antworten
#5
Oh Mann Dankeschön :-)
Aber esst ihr den Netzstieligen Hexenröhrling?
Manche schreiben das er giftig ist?

LG
Antworten
#6
Hallo Pilz.
Hast du sicher schon gelesen.
Mit Alkohol (auch Bier) wird er Unverträglich.Einige Stunden vor und danach darf kein Alkohol getrunken werden.Ich hab ihm mal probiert und vertragen.Aber es gibt so viele bessere.Also nehm ich ihm nicht mehr.
Liebe Grűße Oma Eva.
.
Antworten
#7
Aso ok Danke,

Wie siehts bei dir mit Brätlinge aus.
Du bist ja glaube ich viel im Waldviertel unterwegs.
Ich finde fast nie welche.

LG
Antworten
#8
(12.06.2018, 21:33)Oma Eva schrieb: Mit Alkohol (auch Bier) wird er Unverträglich.Einige Stunden vor und danach darf kein Alkohol getrunken werden.....

Hallo,

......das stimmt so nicht. Der Netzstielige Hexenröhrling ist meines Erachtens nicht generell mit Alkohol unverträglich. Der den Alkoholabbau hemmende Stoff Coprin, welcher z.B. im grauen Faltentintling enthalten ist, konnte im Netzstieligen Hexenröhrling nicht nachgewiesen werden.

Es gibt Leute, die den Netzstieligen Hexenröhrling verzehrten und dazu auch Alkohol komsumiert haben und passiert ist gar nichts.

Die Probleme mit den Netzhexen dürften daher eher auf individuellen, persönlichen Unverträglichkeitsreaktionen beruhen, unabhängig davon, ob beim Verzehr dieses Pilzes auch Alkohol konsumiert wurde oder nicht.
Es gibt z.B. auch Menschen, die  keine Steinpilze vertragen.

Gruß Sepp
Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.
Antworten
#9
Hallo Sepp.
Danke für die Richtigstellung. Ich glaube meine Bűcher und ich
Sind in der Zwischenzeit zu alt gewordenen um noch irgend einen Kommentar abzugeben.Werde mich in Zukunft einfach auf meine Berichte konzentrieren und euch Experten auf sollche Fragen antworten lassen.Ist sicher für alle das Beste.
Liebe Grűße Eva.
Antworten
#10
(13.06.2018, 10:21)Oma Eva schrieb: Hallo Sepp.
Danke für die Richtigstellung. Ich glaube meine Bűcher und ich
Sind in der Zwischenzeit zu alt gewordenen um noch irgend einen Kommentar abzugeben.Werde mich in Zukunft einfach auf meine Berichte konzentrieren und euch Experten auf sollche Fragen antworten lassen.Ist sicher für alle das Beste.
Liebe Grűße Eva.
Hallo Eva
Weder du und deine Bücher sind zu alt. In letzter Zeit gibt es aber viele Änderungen und Ergänzungen bei den Pilzen. Dafür haben wir ja das Forum, um uns zu informieren und aktualisieren. Mach bitte weiter, so wie bisher! Daumen hoch
Grüße von der Insel Rügen
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste