Österreichisches Pilzforum - Pilzforum.at


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zwei Unbekannte im Buchenwald
#1
Hallo Experten,
beim Abklappern unserer Austernplätze sind mir heute 2 unbekannte Pilze über den Weg gelaufen.Kleine Becherlinge u.ein Porling?Beim Substrat der beiden handelt es sich mit ziemlicher Sicherheit um Buche.Die Konsistenz der Becherlinge ist gummiartig u.lassen sich nur mit Druck zerquetschen.Geruch u.Geschmack ist unbedeutend.
Den Geschmack des zweiten Pilzes kann ich nicht zuordnen.Vielleicht kann mir wer helfen.
LG Rudi
Fundstelle der Becherlinge
   
       
Nr.2 ??
       
Antworten
#2
(11.01.2018, 13:22)rudigabi schrieb: Hallo Experten,
beim Abklappern unserer Austernplätze sind mir heute 2 unbekannte Pilze über den Weg gelaufen.Kleine Becherlinge u.ein Porling?Beim Substrat der beiden handelt es sich mit ziemlicher Sicherheit um Buche.Die Konsistenz der Becherlinge ist gummiartig u.lassen sich nur mit Druck zerquetschen.Geruch u.Geschmack ist unbedeutend.
Den Geschmack des zweiten Pilzes kann ich nicht zuordnen.Vielleicht kann mir wer helfen.
LG Rudi
Fundstelle der Becherlinge


Nr.2 ??

Hallo
Ich würde sagen, die Becherlinge sind ganz junge Judasohren. Die wachsen auch auf Buche, aber seltener als auf Holunder. Auf dem zweiten Bild kann man auch gut die Außenseite erkennen. Was genau der weiße Belag ist, kann ich nicht sagen.

Der Zweite ist der Winterporling. Er hat einen Doppelganger, den Maiporling mit kleineren Poren.
http://www.123pilze.de/DreamHC/Download/...orling.htm
Grüße von der Insel Rügen
Antworten
#3
Hallo Uwe,
danke für die Hilfe.An Judasohren hab ich natürlich auch gedacht,hab sie auch schon an Buchen gesehen.Aber irgendwie sehen die anders aus.
LG Rudi
Antworten
#4
Hallo Uwe,

Gabi ist auch der Meinung das es sich hier um Judasohren handelt.Ich sag jetzt besser nix mehr und verhalte mich ruhig....... Confused
LG Rudi
Antworten
#5
(11.01.2018, 17:14)rudigabi schrieb: Hallo Uwe,

Gabi ist auch der Meinung das es sich hier um Judasohren handelt.Ich sag jetzt besser nix mehr und verhalte mich ruhig....... Confused
LG Rudi

Hallo
Pilze haben einen ständigen Drang, uns Pilzsammler immer wieder zu "verarschen"! Angry 
Ich kenne das aus unzähligen eigenen Erfahrungen. Big Grin 
Aber mal ehrlich, dadurch wird es doch nie langweilig, oder? Huh
Grüße von der Insel Rügen
Antworten
#6
(11.01.2018, 17:56)Uwe schrieb:
(11.01.2018, 17:14)rudigabi schrieb: Hallo Uwe,

Gabi ist auch der Meinung das es sich hier um Judasohren handelt.Ich sag jetzt besser nix mehr und verhalte mich ruhig....... Confused
LG Rudi

Hallo
Pilze haben einen ständigen Drang, uns Pilzsammler immer wieder zu "verarschen"! Angry 
Ich kenne das aus unzähligen eigenen Erfahrungen. Big Grin 
Aber mal ehrlich, dadurch wird es doch nie langweilig, oder? Huh

Hallo
Du hast ja recht----aber mit Judasohren hätte mir das nicht passieren dürfen. Angry
LG Rudi
Antworten
#7
(11.01.2018, 18:10)rudigabi schrieb:
(11.01.2018, 17:56)Uwe schrieb:
(11.01.2018, 17:14)rudigabi schrieb: Hallo Uwe,

Gabi ist auch der Meinung das es sich hier um Judasohren handelt.Ich sag jetzt besser nix mehr und verhalte mich ruhig....... Confused
LG Rudi

Hallo
Pilze haben einen ständigen Drang, uns Pilzsammler immer wieder zu "verarschen"! Angry 
Ich kenne das aus unzähligen eigenen Erfahrungen. Big Grin 
Aber mal ehrlich, dadurch wird es doch nie langweilig, oder? Huh

Hallo
Du hast ja recht----aber mit Judasohren hätte mir das nicht passieren dürfen. Angry
LG Rudi

Ach was, solange du nicht Gifthäublinge mit Stockschwämmchen oder Samtfußrüblingen verwechselst, ist alles im Grünen Bereich!

UND NOCH EIN NACHTRAG:  Du hast schließlich ein nicht typisches Aussehen festgestellt. Daumen hoch  Denn man kann in dem Stadium das Judasohr eventuell mit dem Kreiseldrüsling verwechseln.
Grüße von der Insel Rügen
Antworten
#8
Hallo Uwe
Stockschwämmchen landen bei uns nie in der Pfanne.Schuld daran ist der böse Gifthäubling,obwohl wir die beiden vor allem vom Stiel her unterscheiden könnten.Aber das lassen wir lieber,denn die zwei können auch gemeinsam an einem Stumpf wachsen.Angeblich kann man ja den Gifthäubling nur einmal essen. giftig
LG Gabi u.Rudi
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste