Österreichisches Pilzforum - Pilzforum.at


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Flockenstieliger Hexenröhrling
#1
Hallo liebe Schwammerlliebhaber!

Kann man den Flockenstieligen-Hexenröhrling auch trocknen und zermahlen als Gewürz verwenden? Oder besser nur trocknen und dann bei der weiteren Zubereitung erhitzen?
Habe nämlich gerade meinen ersten Aufstrich mit gemahlenem Steinpilz gemacht und bin total begeistert vom Aufstrich.
Habe gestern eine stattliche Menge flockenstielige Hexenröhrlinge gefunden und überlege nun, wie ich sie verarbeiten soll.

Hab mich gestern leider schon an Parasol satt gegessen, der ja nicht so lange haltbar ist ..
liebe Grüße
Manuela
Antworten
#2
Hallo Manu.
Kurz und bűndig.Alles was du mit Steinpilz machst kannst du mit dem Flockis auch machen.Ausser roh essen.
Liebe Grűße Oma Eva.
Antworten
#3
(22.10.2017, 09:27)manu72 schrieb: Hallo liebe Schwammerlliebhaber!

Kann man den Flockenstieligen-Hexenröhrling auch trocknen und zermahlen als Gewürz verwenden? Oder besser nur trocknen und dann bei der weiteren Zubereitung erhitzen?
Habe nämlich gerade meinen ersten Aufstrich mit gemahlenem Steinpilz gemacht und bin total begeistert vom Aufstrich.
Habe gestern eine stattliche Menge flockenstielige Hexenröhrlinge gefunden und überlege nun, wie ich sie verarbeiten soll.

Hab mich gestern leider schon an Parasol satt gegessen, der ja nicht so lange haltbar ist ..
liebe Grüße
Manuela

Hallo Manuela
Wenn du den Flocki trocknest, bleibt er ja roh. Roh ist er aber leicht giftig im Gegensatz zum Steinpilz. Das sollte man bei der Verarbeitung beachten!
Sonst könnte es so enden:  [Bild: a015.gif]
Also immer gut durch garen!
Grüße von der Insel Rügen
Antworten
#4
(22.10.2017, 10:50)Uwe schrieb:
(22.10.2017, 09:27)manu72 schrieb: Hallo liebe Schwammerlliebhaber!

Kann man den Flockenstieligen-Hexenröhrling auch trocknen und zermahlen als Gewürz verwenden? Oder besser nur trocknen und dann bei der weiteren Zubereitung erhitzen?
Habe nämlich gerade meinen ersten Aufstrich mit gemahlenem Steinpilz gemacht und bin total begeistert vom Aufstrich.
Habe gestern eine stattliche Menge flockenstielige Hexenröhrlinge gefunden und überlege nun, wie ich sie verarbeiten soll.

Hab mich gestern leider schon an Parasol satt gegessen, der ja nicht so lange haltbar ist ..
liebe Grüße
Manuela

Hallo Manuela
Wenn du den Flocki trocknest, bleibt er ja roh. Roh ist er aber leicht giftig im Gegensatz zum Steinpilz. Das sollte man bei der Verarbeitung beachten!
Sonst könnte es so enden:  [Bild: a015.gif]
Also immer gut durch garen!
Lieber Uwe.
Trockne und verarbeite den seit langen.Eigendlich sollte auf der Dörre bei 60 Grad das Problem gelöst werden. Ich hatte danach noch keine Probleme. Liebe Grüße Eva.
Antworten
#5
Hallo Uwe, hallo Oma Eva,
danke für eure Rückmeldungen.
Habe ihn heute ja das erste Mal verkocht und bemerkt, dass ihm ein längeres Garen nicht schadet, er ist erstaunlich formstabil.. Hat mir aber dann gut geschmeckt. Werde sicherheitshalber beim Würzen von Aufstrichen, Nudelsalat und Co Steinpilze und Maronen nehmen.
Aber das mit dem Dörren bei 60 Grad werde ich beachten. Danke Oma Eva für den Tip.
liebe Grüße
Manuela
Antworten
#6
(22.10.2017, 11:05)Oma Eva schrieb:
(22.10.2017, 10:50)manu72 schrieb: [quote pid='19955' dateline='1508657248']
Eigendlich sollte auf der Dörre bei 60 Grad das Problem gelöst werden. Ich hatte danach noch keine Probleme. Liebe Grüße Eva.

[/quote]

(22.10.2017, 12:58)manu72 schrieb: Werde sicherheitshalber beim Würzen von Aufstrichen, Nudelsalat und Co Steinpilze und Maronen nehmen.
Aber das mit dem Dörren bei 60 Grad werde ich beachten.
Manuela

Hallo Oma Eva und Manuela !

Das Trocknen von Pilzen bei 60° C halte ich für etwas übertrieben, 40-50° C sind meines Erachtens bzw. meiner Erfahrung nach völlig ausreichend.

Andererseits halte ich aber 60° C zum Durchgaren von Pilzen vor dem Verzehr für unzureichend bzw. Pilze nach einem Trockenvorgang bei 60°C bereits als völlig unbedenklich/verzehrsfertig zu betrachten, halte ich für zu sorglos und fragwürdig.

@Manuela

Auch Maronenröhrlinge sind nicht roh zu verzehren !

Gruß Sepp
Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.
Antworten
#7
Hallo Sepp
Danke für deine Erklärung. Aber
Die betrockneten Pilze werden ja dann weiterverarbeitet. Da ist doch das durchgaren gegeben
Liebe Grűße Eva.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste