Unsere Empfehlung: Herbertz Pilzmesser, rostfrei, Holz-Griff, inkl. Bürste und Karabiner
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Schwammerlexkursion in Vasoldsberg am 26.9.2015
#1

Einladung zur Schwammerlexkursion in Vasoldsberg

Samstag, 26.9.2015 um 10 Uhr Treffpunkt vor dem Cafe Franziska - Vasoldsberg 41 Gemeindeamt Vasoldsberg, Hauptplatz 1, 8076 Vasoldsberg - Pilzexkursion in den umliegenden Wäldern

Pilze suchen und bestimmen in Vasoldsberg mit Harald Kahr, Josef Petek und Jürgen Neuhold (alle vom Arbeitskreis heimischer Pilze / Joanneum). Das Suchgebiet steht den Teilnehmer in Vasoldsberg frei. Gemeinsam werden Pilze gesucht und anschließend vor dem Cafe Franziska beim Achteckstadl in Vasoldsberg aufgelegt und bestimmt. Seitens der Gemeinde Vasoldsberg werden Getränke und Brötchen gestellt!

Empfohlen werden gutes Schuhwerk und Regenschutz. Außerdem ist es sinnvoll, Körbe oder ähnliche Behältnisse, Taschenmesser und Lupen mitzunehmen. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.

Bei Fragen steht Jürgen Neuhold unter 0664 / 1851768 oder web@quelltext.at zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Links: Google Maps

Liebe Grüße, Jürgen

"Sorgfältig muß man wahrnehmen, daß nicht giftige P. unter die zu genießenden kommen, indem sonst der Genuß für die Gesundheit höchst nachtheilige Folgen haben, ja selbst den Tod bringen kann.", Pierer's Universal-Lexikon, Band 13. Altenburg 1861, S. 137-138
Zitieren
#2

Hallo Jürgen,

ein 70-er aus der Verwandschaft wird an diesem Tag, beginnend mit dem Mittagessen, gefeiert.
Mit einem A.... an zwei Kirtagen zur gleich Zeit geht nicht, schade.

Wäre da sehr gerne dabei gewesen, wünsche euch tolle Funde.

LG.
Josef
Zitieren
#3

Hallo Pilzinteressierte,

ich habe den Initialbeitrag korrigiert. Die Änderungen ergaben sich kurzfristig, geographische Abweichung beträgt allerding maximal 200m.

Liebe Grüße, Jürgen

"Sorgfältig muß man wahrnehmen, daß nicht giftige P. unter die zu genießenden kommen, indem sonst der Genuß für die Gesundheit höchst nachtheilige Folgen haben, ja selbst den Tod bringen kann.", Pierer's Universal-Lexikon, Band 13. Altenburg 1861, S. 137-138
Zitieren
#4

Hallo,

diese Veranstaltung ist sehr erfolgreich gewesen, ich habe mich über viele Teilnehmer und viele Pilzfunde sehr gefreut!

Unser Sepp hat den totalen Überblick gehabt und bei der Bestimmung mit seinen Kärtchen sein Wissen perfekt präsentiert. Bei über 150 verschiedenen Arten hat er viel zu tun gehabt.

Absolut hilfreich und wertvoll war die Hilfe von Mag. Siegmund Michelitsch, der auch aus Vasoldsberg kommt, und viele Pilze bestimmte und ordnete. Mit Josef Flack hatten wir einen weiteren großartigen Helfer und Pilzkenner. Günter (unser Cooki) war dabei und unterstützte, half und erklärte bis zum Schluss, sehr schön, dass er dabei war.
Eine unglaubliche Anreise nahm Vera, unsere Schwammerlfreundin, auf sich, ich glaube mindestens 1,5 Stunden Fahrzeit in eine Richtung waren es ihr wert, um bei dieser Veranstaltung dabei sein zu können!!! Danke.

Leider konnte Harald Kahr krankheitsbedingt nicht kommen, dafür war aber Lore Kahr mit voller Begeisterung und gewohnt profund und zuvorkommend bei den Erklärungen dabei.

Die zwei Vasoldsberger Biologinnen (beide MA) Simin und Roya Payandeh waren ebenso begeistert wie 30 andere Besucher.

Vielen Dank an die Gemeinde Vasoldsberg, die uns reichlich Getränke und eine Jause, sogar warmer Schweinsbraten wurde angeboten, bezahlte und für die gesamte Organisation inkl. Flugblatt sorgte.

Hier noch ein paar Bilder, die Fundliste folgt.

Begrüßung
   

Bei uns werden Sie geholfen, nicht nur Pilzberatung ... Big Grin
   

Schönes Ambiente bei unserem Klingensteiner Achteckstadl, Sepp bei der Arbeit.
   

Funde und Bestimmungsarbeit
           

Vielen Dank an alle Beteiligten,

liebe Grüße, Jürgen

"Sorgfältig muß man wahrnehmen, daß nicht giftige P. unter die zu genießenden kommen, indem sonst der Genuß für die Gesundheit höchst nachtheilige Folgen haben, ja selbst den Tod bringen kann.", Pierer's Universal-Lexikon, Band 13. Altenburg 1861, S. 137-138
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste