Unsere Empfehlung: Herbertz Pilzmesser, rostfrei, Holz-Griff, inkl. Bürste und Karabiner
Aktive Themen

Foren-Statistiken
  • Foren-Beiträge:25.290
  • Foren-Themen:3.484
  • Mitglieder:936
  • Neuestes Mitglied:Alpryldz79


Geschrieben von: rudigabi
Vor 7 Stunden
Forum: Pilzbestimmung und Bestimmungshilfe
- Antworten (1)

Hallo zusammen,
um welchen "Schleimi"könnte es sich hier handeln?Substrat ist ein Fichtenstumpf.
Bitte um eure Meinungen.
LG Rudi

           

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: rudigabi
Gestern, 18:27
Forum: Pilzbestimmung und Bestimmungshilfe
- Antworten (3)

Hallo zusammen,
gefunden heute im Buchenwald. 
Geruch unbedeutend, Geschmack angenehm mild, Lamellen brüchig. Papageientäubling wäre mein Tipp. Bitte um eure Meinungen. 
LG Rudi 

               

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: rudigabi
Gestern, 16:21
Forum: Pilzbestimmung und Bestimmungshilfe
- Antworten (4)

Hallo zusammen,
diese Pilze(Becherlinge-Lorcheln?)haben wir heute am Wegrand(Mischwald)am Boden wachsend entdeckt.
Geruch erdig,Geschmack mild.
Wer kann mir helfen?
LG Rudi
                   

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: Peter56
17.05.2019, 10:10
Forum: Pilzbestimmung und Bestimmungshilfe
- Antworten (4)

Hallo aus dem Salzkammergut

Ich möchte die Pilze genauer kennenlernen, da ich viele schon davon fotografiert habe wäre es auch schön die Pilze richtig zu bestimmen.

[Bild: 15717.jpg]

[Bild: Samtfurblinge.jpg]

[Bild: Schleimpilz3.jpg]

Liebe Grüße
Peter

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: Barkon
15.05.2019, 21:51
Forum: Pilzbestimmung und Bestimmungshilfe
- Antworten (3)

Servus allen Pilzkennern!

Wir haben auf unserem Grundstück Pilze gefunden und glauben nach langer Internet Recherche, dass sie essbar sind. Wir sind uns aber nicht sicher.
Unser Tipp: Rotbrauner Riesen Träuschling

Das würde auch gut zu dem Standort passen, Hang, sehr feucht, liegengebliebene Äste von den Bäumen ringsum und Gras/ Heu vom Sensen
Wir kennen uns leider garnicht aus und wollen daher ganz sicher gehen:-)

Der Hut ist braun, anfangs sehr rötlich braun und wird dann heller, die Lamellen sind zuerst weiß und werden mit der Zeit lila (auf den Fotos ist die leuchtende Farbe leider etwas veroren gegangen).

Was sagt ihr dazu?
Und wenn ja, ist der Pilz empfehlenswert zu essen?

   

Hier noch ein paar Ansichten:

der jüngste Fund, war gestern noch zu (also der Ring nicht vom Hut abgetrennt:
   

und schon älter:
   

und aufgeschnitten:
   

Vielen Dank!

Liebe Grüße,
Barbara

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: carter
02.05.2019, 22:00
Forum: Pilzbestimmung und Bestimmungshilfe
- Keine Antworten

hallo zusammen...

an kohlenbeeren habe ich diese weißen pustel entdeckt...
beschrieben wird es als nebenfruchtform...
aber um was genau es sich handelt wäre interessant....
         
         

wer kann mir weiterhelfen Huh



liebe grüße____carter

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: mountie
02.05.2019, 18:04
Forum: Pilzbestimmung und Bestimmungshilfe
- Antworten (1)

                                
Wir haben vor Jahren ein Stück Nussholz zu einem Kräuterbeet umfunktioniert. Immer wieder wachsen dort dieselben Pilze. Sie riechen wunderbar, natürlich auch nach den, dort wachsenden Rosmarien-Kräuter. Mich interessiert, welcher Pilz das ist und ob er essbar ist. Vielen Dank für die Antworten.

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: juergenhold
29.04.2019, 23:42
Forum: Pilzbestimmung und Bestimmungshilfe
- Antworten (5)

Hallo,

ich kann ja zur Zeit den Wald nicht besuchen, ich habe Knie-Probleme, schon seit fast 1 Monat, morgen wird per MR-Untersuchung die Ursache geklärt, aber ich habe aus meiner Heimatgemeinde eine Anfrage mit Bildern übermittelt bekommen.

Ich bin ja kein Trüffelexperte, daher hoffe ich auf eure Hilfe:

       

Zu dieser Jahreszeit für mich doch eher ungewöhnlich, oder nicht?

Danke und liebe Grüße Jürgen

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: LeStat
23.04.2019, 15:01
Forum: Pilzbestimmung und Bestimmungshilfe
- Antworten (6)

Hallo Alle Smile

Heute nach dem Rasenmähen im Garten gefunden.
Pilze sind sehr klein (3cm) und wurden anscheinend auch ein bisschen beschädigt.
Würde mich einfach interessieren um was es sich handelt. 

Wo: im Garten unter einer Kiefer, bzw. alte Birne ist auch in der Nähe.
Boden: Moos (aufgrund der Kiefer)
Geruch: unauffällig

Bilder ist es recht schwer ein gutes zu machen, ohne die Pilze herauszuholen.
Könnte aber auch welche nachliefern.
Bin für jeden Tipp dankbar.
Mal sehn, ob sie größer werden.

Lg 
Nico

Drucke diesen Beitrag


Geschrieben von: carter
25.03.2019, 14:37
Forum: Pilzbestimmung und Bestimmungshilfe
- Antworten (2)

hallo zusammen...

könnte das die Vielgestaltige Kohlenbeere sein ??
               
               

oder doch das Rindensprengende Eckscheibchen ??

liebe grüße____carter

Drucke diesen Beitrag