Beiträge von mykologisch

    Lieber Sepp,

    Mir ist bewusst, dass die längere Sammelerfahrung sehr wichtig ist. Du hast es mittlerweile einfach im Gefühl, was einen Pilz ausmacht.
    Gerade deswegen weiß ich es umso mehr zu schätzen, dass du dir die Zeit genommen hast, das in Worte zu fassen.

    Ich habe noch nie einen Knäueling gefunden (oder als solchen identifiziert), das macht das ganze natürlich auch schwieriger.

    Ja, es fällt auf, dass der Laubholz-Knäueling am Hutrand violette Töne hat, die der Muscheling nicht hat.


    Danke auch fürs Bestätigen meines Gefühls, dass das Sporenpulver hier ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist.

    Liebe Grüße,
    Chris

    Lieber Sepp. liebe alle,
    ich würde mich freuen, wenn du/ihr kurz anmerken könntest, woran du erkannt hast, dass es ein Laubholzknäueling auf keinen Fall ist?
    Insb. in Bezug auf die von mir geposteten Fotos? Die Sporenfarbe, die Lamellenform? Vielleicht lässt sich da ja was dingfest machen - ich wäre dir jedenfalls dankbar.

    Würde mich freuen, wenn ich was von eurer Expertise lernen könnte.

    Lg, Chris

    Muschel-Krempling, Tapinella panuoides oder etwa aus dieser Richtung könnte ich mir vorstellen.

    Das wäre dann ja fast wieder was für meine Kriegspilzküche. ;) *duck und wegrenn*



    Ich finde vom Birkenknäeueling auch einzelne Fotos, die dem von dir abgebildeten Pilz durchaus ähneln: https://www.123pilzsuche.de/da…s/Laubholzknaeuerling.htm

    Laubholzknauerling05aaa.jpg

    Laubholzknauerling05a.jpg

    Nur heißt dieser eben auch "Laubholzknäueling" - du hast deinen Pilz aber auf Nadelholz gefunden.

    Ich habe aber auch gefunden, dass er auch (wenn auch seltener) auf Nadelholz wachsen kann: https://www.digital-nature.de/…/laubholz-knaeueling.htmlDie Sporenpulverfarbe ist bei deinem Pilz vermutlich dunkler, was für den von Peppi vorgeschlagenen Muschelkrempling spricht.

    Dein Exemplar blasst am Hutrand auch eindeutig mehr aus als die Pilze auf den von mir verlinkten Fotos.

    Die eingewellten Lamellen, die man auf deinen Fotos gut sehen kann, habe ich auch bei einigen Internetfotos von Tapinella panuoides gesehen.

    Bleibe gespannt dabei, was sich hier in dem Thema noch tut.

    Lg, Chris

    Liebe Pilzfreunde,
    ich war heute mit Irene unterwegs, und ich habe "Mürblinge" vermutet, weil ich letztes Jahr am gleichen Stamm schon ähnliche Pilze gefunden habe. Ich hatte das auch schon einmal hier gepostet. Hab das Thema herausgesucht: RE: Bräuchte Hilfe bei Bestimmung -> braune Raslinge

    Eine Einschätzung war damals "Homophron spadiceum" also der Schokoladenbraune Faserling: https://www.123pilzsuche.de/da…tails/SchokoFaserling.htm

    Wäre interessant, ob die Experten hier im Forum auch bei den obigen Pilzen dieser Einschätzung zustimmen.

    Lg, Chris

    Liebe Irene,
    super, dass du meinem Rat gefolgt bist, und dich hier registriert hast! Du wirst sehen, hier kann man viel lernen - alleine durchs Mitlesen, aber auch durchs selber Posten. Und ich sehe, du hast ja bereits fleißig gepostet.
    Lg, Chris

    Lieber Peter,
    bin echt locker drauf heute. War mehrere Stunden im Wald, das hilft gleich nochmal. ;)

    Ich zähle mich definitiv zu den wenig Wissenden - umso wichtiger ist es mir, dass klar ist, dass meine "Spekulationen" solche sind. Ich will das nicht in jedes meiner Postings schreiben - daher die Signatur. Ich gehe davon aus, dass die Postings ohne viel Kontext auch von Leuten gelesen werden, die durch Google auf die Postings gekommen sind. Die sollen nicht glauben, dass ich ein Experte bin. Ich bin zufrieden mit meiner Signatur. :)
    Bzgl. deiner Signatur habe ich mich aber schon öfters gefragt, was Fomfom ist. :D
    Alles Liebe,

    Chris

    Lieber Armin,

    ich habe mich heuer auch von deiner Idee inspirieren lassen, und habe Pilzpulver hergestellt.

    Weil ich aber nur jeweils kleine Mengen einer Pilzsorte gefunden habe, habe ich alles zusammengemischt. Die Anzahl der verschiedenen Pulvergläser von dir ist sehr beeindruckend.

    Ich schneide die Pilze zuerst klein, dann gebe ich sie bei 50° in den Ofen (habe leider noch kein Dörrgerät), dann drucke ich die harten Pilze durch eine Quetsche, und den rest macht dann meine Kaffeemühle.
    Lg, Chris

    Lieber Rudi,

    ich hoffe diesen Oktober/November auch noch einige Austern bzw. Schwefelporlinge zu finden.
    Austern habe ich durchaus schon gefunden, aber meist sehr kleine Exemplare. Schwefelporling hab ich schon einmal gefunden, aber der war viel zu alt. Ich würde mich mal sehr auf einen frischen Schwefelporling freuen, den ich dann gerne panieren würde! :)

    Lg, Chris

    Wow! Gleich so viele auf einmal. Ich habe das Gefühl, dass ich einfach am falschen Platz suche.
    Wenn ich mich richtig erinnere, brauchen die Schopfis sehr nährstoffreiche Böden.
    In meinem Wald scheint das nicht der Fall zu sein.
    Lasst sie euch schmecken!

    Lg, Chris

    Lieber Armin,
    ich hoffe, meine (zum Teil dilettantischen bzw. oberflächlichen) Bestimmungsversuche sind ok für dich! Ich wollte das Thema hier nicht an mich reißen - aber deine Fotos fand ich so toll und vielfältig (unglaublich, dass du so eine Vielfalt in 2 Stunden gefunden hast!) , das ich mir dachte, hier kann man bestimmt noch einiges lernen. Viele der Pilze waren mir gänzlich unbekannt.
    Wo bist du denn da unterwegs? Hab ich das richtig verstanden, dass du grad Thermenurlaub in Fürstenfeld machst, und hin und wieder mal in den Wald schaust? Eine super Kombination - wie ich finde.
    Danke, Sepp für deine Korrekturen!

    Lg, Chris

    Lieber Armin,


    wow, da ist ja wirklich von allem was dabei! Sehr schön.

    Darf ich mal versuchen? Bitte um die nötige Korrektur bzw. Präzisierung.


    1. Bereifter Rotfußröhrling / Herbstrotfuß (Xerocomellus pruinatus)

    2. Koralle/Ramarie

    3. ioletter Rötelritterling (Lepista nuda)

    4. Schopftintlinge (coprinus comatus)

    5. Herbsttrompete/Totentrompete (Craterellus cornucopioides)

    6. Becherling/Öhrling?

    7. gelbstielige Trompetenpfifferlinge (Cantharellus tubaeformis var. lutescens)

    8. Schichtpilz?

    9. Tintling

    10. Fliegenpilz (Amanita muscaria)

    11. Winterhelmling (Mycena tintinnabulum)

    12. Knollenblätterpilz

    13. Rötliche Lacktrichterlinge (Laccaria spec.)

    14. Riesenschirmling/Parasol

    15. Milchling/Reizker

    16. Schirmling

    17. Koralle/Ramarie

    18. Saitenstieliger Knoblauchschwindling (Mycetinis alliaceus)

    19. Steinpliz-Pärchen (Boletus edulis)

    20. Kupferroter Gelbfuß (Chroogomphus rutilus)

    21. blauer Träuschling (Stropharia caerulea)

    22. Milchling/Reizker

    23. Bovisten/Stäublinge

    24. dunkler Lackporling? (Ganoderma carnosum)


    Lg, Chris