Hallo, Besucher der Thread wurde 635 aufgerufen und enthält 10 Antworten

letzter Beitrag von Pilzz ()

Blaugrüne Pilze - Träischlinge?

  • Hallo,


    Ich hab beim wandern Pilze mit Grünschimmernden Schirmen entdeckt, die wie in Osternestern im Gras wachsen. Die Stiele können blaugrün imponieren. Sporen sind dunkel ins violette gehend. Hab als relativ unkundiger mal recherchiert und glaube es muß ein Träuschling sein, aber dachte ich frage mal hier!


    Liebe Grüße,


    Pilzz

  • Hallo Pilzz,


    zunächst herzlich willkommen im Forum,


    weiters hast du richtig recherchiert, denn bei deinem Pilzfund handelt es sich meiner Ansicht nach tatsächlich um Träuschlinge. Meine Vermutung geht in Richtung Blauer Träuschling (Stropharia caerulea), weil so gut wie kein Ring erkennbar ist.


    LG Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.

  • Hallo Sepp, vielen Dank für deine Expertise Bund den netten Empfang!

    - Super dass es so ein Forum gibt und schön wenn ich's doch halbwegs hingekriegt hab mit dem bestimmen. Was mich ein bisschen irritiert hat ist dass bei meinen Exemplaren die Stämme nicht so schuppig waren wie teils im Netz auf Fotos angezeigt und es ist wirklich keine Spur von einem Ring ..


    LG Pilzz

  • Hallo Pilzz


    Also erstmal Hallo und willkommen im Forum.

    Und es ist herrlich Anfrage zu lesen, da sonst nur ich diejenige bin die sich gerne mal verschreibt🙈

    Dein Blauer Träuschling- Strohstia caerula ist schon sehr bezaubernd aber es gibt da noch den ähnlichen Grünspan Täuschling -Stopharia aeruginosa und der hat diesen ausgeprägten Ring und Stielbeflockung.


    Lg Martina

    Pilze gibt es groß und klein. Du sollst stets ein Glückspilz sein.

  • hallo pilzz...


    auch von meiner seite ein herzliches willkommen ...

    zum vergleich...


    grünblauer träuschling (stropharia caerulea)

     


    grünspan träuschling (stropharia aeruginosa)

     

    So nach Bildervergleich hätte mir auch Blauweißer Grünspan-Träuschling (Stropharia pseudocyanea) gefallen

    mir würde dein bildvergleich gefallen... hatte ihn allerdings noch nicht selbst in der hand


    Pilzz

    mit einer geruchsangabe würdest du die frage lösen ;)


    liebe grüße___ armin

    _____________________________________________________________________


    Bei jedem Schritt mit der Natur bekommt jemand weit mehr als er sucht (John Muir)

  • Servus Josef,


    dein Vorschlag wäre natürlich auch eine Option, ich habe bezüglich der Art ja nur eine Vermutung geäußert und mich dabei auf das Fehlen eines Ringes bezogen. Ein solcher sollte eigentlich auch bei Stropharia pseudocyanea zumindest ansatzweise vorhanden sein, auf den Bildern kann ich aber nichts davon erkennen. Mein Bestimmungsversuch auf Artebene muss aber nicht richtig sein.


    LG Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.

  • Servus Josef,


    danke für den Link, also ich meine da schon auf dem einen oder anderen Foto bei dem einen oder anderen Exemplar einen schwach ausgeprägten häutigen Ring oder Ringrest zu erkennen.

    Aber wie gesagt, meine Einschätzung des Fundes von Pilzz in Bezug auf die Pilzart ist auch nur eine Vermutung.


    LG Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.

  • Hallo,

    Da ist ja jetzt noch einiges dazu gekommen an Kommentaren. Freut mich wenn ich die Experten vor eine spannende Aufgabe stellen konnte. Von den Bildern im Netz her passte am ehesten glaube ich auch der pseudocyanea. Geruchsprobe hab ich versucht, aber ich habe keine gute Nase, mit Phantasie könnte es nach Pfeffer gerochen haben, aber das ist halt schwierig wenn man schon weiss was man sucht. Sporenabdruck hätte, ich wahrscheinlich sogar noch ein altes Mikroskop weiss aber nicht ob ich so tief in die Materie vordringen will. Wonach müsste ich suchen?

    Gewachsen sind sie auf einer Alm.

    LG,

    Pilzz

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und genieße unser Forum werbefrei!