Hallo, Besucher der Thread wurde 668 aufgerufen und enthält 3 Antworten

letzter Beitrag von Sepp ()

Pilzlehrwanderung im Grazer Raum - ABGESAGT

  • Hallo Pilzfreunde,


    über folgende Veranstaltung möchte ich Euch informieren:


    Pilzlehrwanderung der Urania im Raum Graz

    Datum: 19.09.2021

    Beginn: 10:00 Uhr

    Treffpunkt: Buschenschank Strommer

    8052 Mantscha 52


    Eine Anmeldung ist erforderlich und bei Interesse zur Teilnahme empfehle ich eine rasche Anmeldung, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Info auch unter folgendem Link:


    https://www.urania.at/unser-angebot/kurs/Pilzkunde/E135


    Ich hoffe, dass die Veranstaltung wie geplant durchgeführt werden kann und nicht wegen akutem Pilzmangel abgesagt werden muss. Derzeit ist das Pilzvorkommen im Grazer Becken nämlich sehr schwach, aber vielleicht wendet es sich in den nächsten Wochen doch noch zum Besseren.


    LG Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.

  • Hallo Sepp,


    falls Du den Ort ggf. verlegen kannst:

    Südlich von Fernitz vor einer Woche war's in den niedrigen Hügeln sehr wenig. (Täublinge, Eierschwammerl)


    Auf so 800 m -1000 m in den Hügeln im Norden von Graz schaut's besser aus.

    Heute im NW von Graz Parasole und Steinpilze auf ca. 900 m Seehöhe.


    Selbst war ich dann in der Schöckelgegend: Zw. 800-850 m Parasole (Rannach), höher oben dann Eierschwammerl auf der Nordseite.
    Viele Kartoffelboviste und einige andere, die ich heute nicht näher angeschaut habe.


    Es wird so langsam...


    :) , Harald

  • Hallo Harald,


    danke für die Hinweise. Eine mehr oder weniger kurzfristige Verlegung des Veranstaltungsortes ginge nur in Absprache und mit Einverständis des Veranstalters, also der Urania. Außerdem müsste ich dann selbst noch eine andere, passende Location für die Pilzausstellung u. Fundbesprechung usw. suchen, wo man bei Schlechtwetter ggf. auch regen- u. windgeschützt ist und auch genügend Parkplätze zur Verfügung stehen.


    Bezüglich der Parasole weiß ich bescheid, die erscheinen derzeit auch unter 800 m Seehöhe. Dazu kommen jetzt z.B. auch noch Netzhexen, Mehlräslinge und im oberflächenversauerten Fichtenbestand Fleischrote Speisetäublinge, Perlpilze usw. Ich wohne am Waldrand und beobachte laufend die Entwicklung und denke auch, dass es langsam was werden könnte, den einen oderen Regenguss würden wir noch brauchen.


    LG Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.

    Einmal editiert, zuletzt von Sepp ()

  • Sepp

    Hat den Titel des Themas von „Pilzlehrwanderung im Grazer Raum“ zu „Pilzlehrwanderung im Grazer Raum - ABGESAGT“ geändert.
  • Hallo Pilzfreunde,


    leider musste die oben angeführte Pilzlehrwanderung schweren Herzens abgesagt werden. In weiten Teilen des Grazer Raumes herrscht seit einiger Zeit wieder starke Trockenheit und akuter Pilzmangel. In den meisten Waldbereichen ist pilzmäßig gähnende Leere, so z.B. auch in meinem Heimatort und in Mantscha, wo die Veranstaltung stattfinden sollte.

    Bei einer Waldbegehung am Sonntag in Mantscha erfuhr ich außerdem von einem Pilzfreund, dass sogar der Grambach-Bach und der Raaba-Bach ausgetrocknet sind. Einfach traurig und erschreckend.


    Im nächsten Jahr wird es hinsichtlich dieser Veranstaltung voraussichtlich einen neuen Anlauf geben.


    LG Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und genieße unser Forum werbefrei!