Hallo, Besucher der Thread wurde 28348 aufgerufen und enthält 194 Antworten

letzter Beitrag von LinzerTaeubling ()

Anninger 2021

  • Hi,


    da freue ich mich aber auch auf Berichte, bin selbst eifriger Hobbygriller und Selcher. Ich werde dazu aber erst in der Zeit nach Weihnachten kommen. Und die Situation, dass ich zur "normalen" Grilljahreszeit wegen der Schwammerln keine Zeit finde, und deshalb zum Wintergriller mutiere, kenne ich nur zu gut. Ich freue mich auf den Winter wegen dem Grillen!


    Liebe Grüße Jürgen

    "Sorgfältig muß man wahrnehmen, daß nicht giftige P. unter die zu genießenden kommen, indem sonst der Genuß für die Gesundheit höchst nachtheilige Folgen haben, ja selbst den Tod bringen kann.", Pierer's Universal-Lexikon, Band 13. Altenburg 1861, S. 137-138

  • Lieber Josef,


    "Ho ho ho" die Rodel steht bereit ;) und eine neue Nummer kommt auch noch schnell dazu.


    Nr. 159: Lavendelfarbener Rötelritterling, Lepista glaucocana ALLES wieder retour, dieses Pilzchen haben wir schon. Die Nr. 159 ist wieder frei.


    LG,

    Csaba

  • Lieber Csaba,


    auch ich hab damit begonnen die Fotos aus den Zeiten der Überschüsse aufzuarbeiten. Zwar mühsam, aber zwei haben inzwischen den Namen verraten.


    Zu Nr. 160 kann ich auch einige Fotos beisteuern, den haben wir ja beide separat gefunden.


    "Geburtsfoto", aufgenommen am 7.7.21. Das Vorjahrespilzchen macht noch einen recht guten Eindruck.


    29.7.2021


    13.8.2021


    Was neueres hab ich leider nicht.


    LG.

    Josef

  • Hallo zusammen,


    hab noch zwei Milchlinge, Funddatum 27.8.2021.


    Nr. 161: Eichenmilchling, Lactarius quietus

    War in den Eichenwäldern öfters zu sehen.


    Nr. 162: Hellgelber Violettmilchling, Lactarius flavidus

    Auch den habe ich öfters fotografiert.


    Hab zwar noch "Sommerfunde" aber es wird immer schwieriger die passenden Namen zu finden.


    LG.

    Josef

  • Hallo zusammen,


    habe da noch einige Funde vom Anninger, welche ich der Vollständigkeit wegen zeigen möchte. Es geht dabei um nicht bestimmte Pilze, weshalb es auch keine Nummern gibt. Tipps sind natürlich herzlich willkommen.


    Diese drei sehr stark riechenden Cortinarien haben Csaba und ich am 10. Oktober gefunden:

    Der erste davon (links) sollte Cortinarius odoratus (Wohlriechender Klumpfuß) sein. Für den zweiten (mitte) haben wir C. rufoolivaceus (Violletroter Klumpfuß) als Möglichkeit genannt bekommen. Der dritte (rechts) hatte den Geruch nach Isabella Weintrauben, wir waren uns aber nicht ganz sicher.


    Diese sehr stabil gewachsenen Pilze kann ich nicht einordnen:

    Funddatum war der 29. August.


    Wünsche Euch ein erfolgreiches Schwammerljahr 2022.


    LG.

    Josef

  • Hallo zusammen,


    nach den farbenprächtigen Cortinarien von Josef habe ich auch noch ein paar Nummern der Vollständigkeit halber aus 2021.

    Der Leucopaxillus gentianeus war ein spannender finaler Fund für das Jahr. Von den ersten Frösten gezeichnet dachte ich wieder den Parfümierten Trichterling gefunden zu haben. Bei Frau Irmgard abgegeben wurde er mikroskopisch bestimmt.


    Nr. 163: Leucopaxillus gentianeus, Bitterer Krempenritterling


    Nr. 164: Calocea Cornea, Pfriemförmiger Laubholzhörnling, die haben sich unter der Rinde einer Buche versteckt



    Nr. 165: Flammulina velutipes, Samfrußrübling, die waren leider nicht mehr so fesch, aber für eine schöne Nummer passen sie gut


    Ich wünsche euch ein gutes Schwammerljahr 2022!

    LG, Csaba

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und genieße unser Forum werbefrei!