Hallo, Besucher der Thread wurde 28357 aufgerufen und enthält 194 Antworten

letzter Beitrag von LinzerTaeubling ()

Anninger 2021

  • Servus Josef,


    danke für die Motivation mit Deiner Projektidee! Wir bleiben dran und zum Glück ist das ein Hobby das die Ausdauernden entsprechend belohnt. Ich halte es hier mit den Worten von John Muir „Jedes Mal, wenn Sie durch die Natur gehen, erhalten Sie viel mehr als Sie suchen.“


    LG

    Csaba

  • Hallo zusammen,


    der Juni ist vorbei ...... und hat leider nur wenige Funde gebracht.


    Heute am Nachmittag hab ich wieder eine Runde gedreht, typische Funde für den Hochsommer:


    Nr. 19: Wurzelnder Schleimrübling, Hymenopellis radicata

    Diese tiefwurzelnde Art kommt auch mit längeren Trockperioden zurecht. Hab die Wurzel allerdings nicht rausgebracht, ist abgebrochen.


    Nr. 20: Zottiger Schillerporling, Inonotus hispidus

    Auf Esche, knapp am Wegrand. War etwas schwierig zum Aufnehmen, die Sonne war war voll drauf und damit etwas zu viel der Helligkeit.


    Nr. 21: Dorniger Stachelbart, Hericium cirrhatum

    Da hat die Sonne bereits einiges angestellt, aber war mir nicht sicher ob der nochmals zu finden ist.


    Hoffe auch Sommergwitter um endlich auch Röhrlinge zu finden.


    LG.

    Josef

  • Hallo zusammen,


    weiter geht es mit einem Baumpilz.


    Nr. 22: Eichen-Zungenporling, Piptoporus quercinus

    Habe ich fast auf dem Tag genau im Vohrjahr hier vorgestellt. Diesmal ist er nicht oben auf er Schnittfläche sondern an einer Wurzel gewachsen.



    War wirklich eine Freude den schönen Kerl wieder zu sehen.


    lG.

    Josef

  • Hallo zusammen,


    heute am Nachmittag ist sich eine gemeinsame Runde mit Csaba ausgegangen und er hat die Röhrlingssaison eröffent:top:.


    Im Eichenwald hat sich die Tierwelt von den schönen Seiten gezeigt, mit den Schwammerln war es aber mau.

    Im von Rotbuchen dominierten Mischwald mit Eichen und Föhren hats besser ausgeschaut.


    Nr. 23: Halsbandschwindling, Marasmius rotula:


    Nr. 24: Satansröhrling, Rubroboletus satanas:

    Meine ersten für dieses Jahr, dabei waren die nicht mehr die Jüngsten.


    Nr. 25: Blauender Königsröhrling, Butyriboletus fuscoroseus:

    Mein erster Gedanke war eigentlich der Silberröhrling, hoffe doch das die Bestimmung passt.


    Csaba, schön das sich die heutige gemeinsame Tour vor dem Urlaub noch ausgegangen ist, hat Spaß gemacht.


    LG.

    Josef

  • Servus Pilzfreunde,


    wie es das Glück so will, fand unsere heutige Runde mit Josef doch ein tolles Ende. Fast wären wir mit dem Satzerl "Es ist noch nicht soweit" die Heimreise angetreten, aber dann kamen sie ...


    Diese Röhrlinge haben uns überrascht und gaben uns einen Motivationsschub. Josef rief die Suche nach dem Satansröhrling aus und sie wurde mit dem Blauenden Königsröhrling gekrönt. Einfach spitze! Herzliche Gratulation noch einmal, Josef!


    Nr. 26: Anhängselröhrling, Butyriboletus Appendiculatus: (Bitte gerne um Korrektur, falls ich mich irre)



    Ein paar Farbtupferl gab es auch noch zu sehen...

    Nr.27: Gelbe Lohblüte, Fuligo septica:



    Nr.28: Blutmilchpilz, Lycogala Epidendrum:



    Und sie hat sich auch wieder blicken lassen, die Äskulapnatter. Um es mit Josef´s Worten zu sagen: "Sie bewacht die Sommersteinpilzstelle":).


    Danke für die Kameradschaft Josef, es macht immer großen Spaß mit Dir, freue mich auf unsere Runden im August und im Herbst.


    LG

    Csaba

  • Hallo Josef & Csaba,


    ich hatte eure letzten gezeigten Funde bis jetzt total übersehen und gratuliere nun vor allem auch zu den schönen Röhrlingsfunden. Die Äskulapnatter sieht auch beeindruckend aus.


    LG Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.

  • Hallo zusammen,


    der Regen der letzten 2 Wochen hat dem Pilzwachstum am Anninger gut getan.

    Csaba ist im wohlverdienten Urlaub, also war der Hausberg für mich reserviert.


    Nr. 29: Netzstieliger Hexenröhrling

    War heute am häufigsten zu sehen, teilweise sogar wurmfrei!


    Nr. 30: Samtfußkrempling

    Selbst diese Art ist erst jetzt aufgetaucht.


    Nr. 31: Silberröhrling, Butyriboletus fechtneri


    Nr. 32: Blasshütiger Röhrling, Gehämmerter Röhrling, Hemileccinum depilatum


    Nr. 33: Löwengelber Stielporling, Cerioporus leptocephalus


    Nr. 34: Ist für Csaba reserviert, er weiß um welches Anniger-Pilzchen es dabei geht.



    Nr. 35: Wurzelnder Bitterröhrling, Caloboletus radicans


    Nr. 36: Löwengelber Dachpilz, Pluteus leoninus



    Nr. 37: Volvariella spec. (Scheidling .....)

    Gewachsen auf finalmorscher Buche. Hut fühlt sich glatt an, mit der Lupe sind aber feine Haare zu sehen. Volva innen und außen grünlich, ähnlich Hutfarbe. Nur sehr schwacher Geruch, für mich am ehesten nach Rettich.

    Nähere Eingrenzung erwünscht.


    Bitte um Berichtigung falls sich da wo ein Fehler eingeschlichen hat.


    LG.

    Josef

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und genieße unser Forum werbefrei!