Hallo, Besucher der Thread wurde 23003 aufgerufen und enthält 18 Antworten

letzter Beitrag von Sepp ()

Steirisch-Kärntner Freundschaftsexkursion

  • Hallo,


    so eben ist vom Nw. Verein das Jahresprogramm eingetroffen.


    Zwischen 18. und 23. August ist eine Freundschaftsexkursion vorgesehen.


    Entweder Weinebene, Flattnitz oder Turrach, Details werden noch bekanntgegeben.


    So etwas ist doch der ideale Rahmen, uns einmal persönlich kennenzulernen.


    Damit meine ich nicht nur die "Steirer" und die "Kärntner" :)


    LG
    Peter

    Es reicht ein Hut aus Fomfom als Statussymbol. Wenn der Blitz einschlägt brennt nur der Kopf.

    Einmal editiert, zuletzt von Habicht ()

  • Hallo Pilzfreunde,


    wir haben ja immer eine gemeinsame Veranstaltung mit unseren Kärntner-Pilzfreunden, die Termine von heuer sind mir noch nicht bekannt.


    Wenn wir daraus ein "größeres" Treffen machen, fände ich das wirklich perfekt, sogar Björn (bwergen) nimmt da ja meistens teil.


    Etwas Zeit bleibt uns ja noch, allerdings können wir dann auch für weiter angereiste Unterkünfte und zusätzliches Programm organisieren.


    Ich freu mich, liebe Grüße, Jürgen

    "Sorgfältig muß man wahrnehmen, daß nicht giftige P. unter die zu genießenden kommen, indem sonst der Genuß für die Gesundheit höchst nachtheilige Folgen haben, ja selbst den Tod bringen kann.", Pierer's Universal-Lexikon, Band 13. Altenburg 1861, S. 137-138

  • Hallo Pilzfreunde,


    wenn es terminlich irgendwie machbar ist bin ich jedenfalls dabei.
    An einem, auch leicht verlängerten, Wochenende sollte es kein Problem geben. Für Termine an Werktagen muß ich die Urlaubstage mit Arbeitskollegen/Chef aber abstimmen; je früher desto besser! Die ersten sechs Werktage am Monatsanfang krieg ich allerdings sicher nicht frei.
    Hoffentlich wird's was, freu mich schon darauf!


    LG,
    Josef


  • Die ersten sechs Werktage am Monatsanfang krieg ich allerdings sicher nicht frei.


    Was machst du denn? Von so eine Einschränkung hab ich noch in keinem Beruf gehört. Macht mich neugierig.


    Liebe Grüße, Jürgen

    "Sorgfältig muß man wahrnehmen, daß nicht giftige P. unter die zu genießenden kommen, indem sonst der Genuß für die Gesundheit höchst nachtheilige Folgen haben, ja selbst den Tod bringen kann.", Pierer's Universal-Lexikon, Band 13. Altenburg 1861, S. 137-138


  • sogar Björn (bwergen) nimmt da ja meistens teil.


    Wenn Björn die Zeit dafür aufbringt und ich hoffe, er kann es :),
    hat ja für Kärnten 2013 ordentlich was weitergebracht:


    http://www.pilzforum.eu/board/…erung-in-oesterreich-2013


    Die Beitragsschreiber und Leser deines Forums persönlich kennen zu lernen steht bei mir ganz oben :),


    Ich freue mich mich schon darauf,


    LG
    Peter

    Es reicht ein Hut aus Fomfom als Statussymbol. Wenn der Blitz einschlägt brennt nur der Kopf.


  • Wenn Björn die Zeit dafür aufbringt und ich hoffe, er kann es :),


    Hab gerade mit Björn geschrieben, er kommt heuer leider nicht.


    Aber ich freu mich auch schon.


    Liebe Grüße, Jürgen

    "Sorgfältig muß man wahrnehmen, daß nicht giftige P. unter die zu genießenden kommen, indem sonst der Genuß für die Gesundheit höchst nachtheilige Folgen haben, ja selbst den Tod bringen kann.", Pierer's Universal-Lexikon, Band 13. Altenburg 1861, S. 137-138

  • Hab gerade mit Björn geschrieben, er kommt heuer leider nicht.


    Aber ich freu mich auch schon.


    Liebe Grüße, Jürgen


    Hallo Jürgen,


    wird auch ohne Björn ein schönes Erlebnis.


    ZweidreiStunden wird der Wettergott schon seinen Schirm
    über uns Pilzler aufspannen.


    Und wenn nicht, auch kein Schaden,
    dann tauschen wir halt "Grillerfahrungen" aus.


    Freufreu,


    LG
    Peter

    Es reicht ein Hut aus Fomfom als Statussymbol. Wenn der Blitz einschlägt brennt nur der Kopf.

  • Hallo,


    das heutige Pilztreffen hat mich überrascht, mit so vielen
    Teilnehmern habe ich nicht gerechnet.


    Schön, das es so viele Pilzinteressierte gibt. Auf der Strecke bleiben
    da leider die "Einzelgespräche". Mit ein paar von Euch hätte ich mich
    gerne unterhalten, so blieb es eigentlich bei einer "bildlich/stimmlichen" Begegnung.


    Holen wir beim nächsten Treffen nach :)


    Ein Erstfund war dabei, somit war die Exkursion für mich erfolgreich.


    1)
    Feuer-Schüppling, Pholiota flammans


    2)



    Den Orangegelben Scheidenstreifling, Amanita crocea
    stelle ich noch ein,


    3)


    das war's auch schon.


    LG
    Peter

    Es reicht ein Hut aus Fomfom als Statussymbol. Wenn der Blitz einschlägt brennt nur der Kopf.

  • Hallo Peter!


    Herrjemine, bist du aber schnell mit Einstellen. Bin heute eigentlich viel zu müde. Sind ja nach unserem Aufbruch nochmal wo stehen geblieben und haben wieder mal eine größere Menge Semmelstoppelpilze gesammelt (wird wieder zum leckeren Pesto verarbeitet) und ein paar Steinis und Maronen kamen auch noch mit ins Körbchen. Ja, einerseits toll zu sehen, dass es so viele Interessenten gibt, andererseits schade, dass wir nicht die Gelegenheit hatten, uns zu unterhalten. Aber das holen wir noch nach. ;)


    Mit den Fotos plag ich mich heute nimmer, aber eines möchte ich noch einstellen, das ich ganz zum Schluss nach der gemeinsamen Exkursion noch machen konnte (die Qualität ist halt nicht so toll, hab ich nur mit dem Handy gemacht):


    Ich war jedenfalls begeistert, von den netten Leuten, den tollen Funden und gelernt hab ich auch wieder einiges. Und ein ganz ganz dickes fettes Dankeschön an Sepp. Ich freu mich wirklich riesig über die Herbsttrompeten. :) :hungry:


    Liebe Grüße

  • Hallo Pilzkundige,


    über 80 Teilnehmer, eine wirklich nette Runde im Wald, ein lebendes Pilzbuch (Sepp), meinem Sohn und mir hat es sehr gut gefallen.


    Dem Bild gebe ich den Titel "Erwischt":


    Liebe Grüße, Jürgen

    "Sorgfältig muß man wahrnehmen, daß nicht giftige P. unter die zu genießenden kommen, indem sonst der Genuß für die Gesundheit höchst nachtheilige Folgen haben, ja selbst den Tod bringen kann.", Pierer's Universal-Lexikon, Band 13. Altenburg 1861, S. 137-138

  • Und ein ganz ganz dickes fettes Dankeschön an Sepp. Ich freu mich wirklich riesig über die Herbsttrompeten. :) :hungry:


    Hallo Vera,


    da bin ich ja ganz knapp einem "fettem Dankeschön" entgangen :s


    Hättest "Laut gegeben", die Anzahl der Trompeten übersteigt die
    Anzahlt meiner leeren "Gurkengläser" bei weitem.


    Stehen geblieben sind wir heute nicht mehr, schnurrstracks nach Hause.


    "Öhrling" aus dem Nachbarforum weilt in Kärnten, morgen geht es weiter.


    Ein "Nichtpilz" fliegt oder hüpft mir fast immer vor die Linse, diesmal der:



    Gehört bei mir schon dazu, auch das "nebenbei" festzuhalten ;)


    LG
    Peter

    Es reicht ein Hut aus Fomfom als Statussymbol. Wenn der Blitz einschlägt brennt nur der Kopf.

  • Ach, da schau her. Hätte ich vielleicht mal sagen sollen. :P Nein aber ich bin vorerst mit dem einen Glas super zufrieden. Bei uns hier gibt es die ja scheinbar nicht. Jedenfalls konnte ich bisher noch keine finden und auch Sepp hat gemeint, dass es da wohl eher schlecht aussieht. Er hat aber scheinbar auch zu viele. Umso besser für mich. :D


    Trotzdem gut zu wissen, wenn sie mir ausgehen, dann meld ich mich ok? ;)


    Liebe Grüße auch unbekannter Weise an Öhrling. Viel Spaß euch, ich muss leider wieder arbeiten. :s


    Liebe Grüße


  • Ach, da schau her.


    Trotzdem gut zu wissen, wenn sie mir ausgehen, dann meld ich mich ok? ;)


    Liebe Grüße auch unbekannter Weise an Öhrling. Viel Spaß euch, ich muss leider wieder arbeiten. :s


    ok, du meldest dich, wenn die Vorräte aufgebraucht sind :)


    Spaß werden wir haben, beim Mikroskopieren,....endlich :top:


    LG


    Peter

    Es reicht ein Hut aus Fomfom als Statussymbol. Wenn der Blitz einschlägt brennt nur der Kopf.

  • Hallo Vera, Peter, Jürgen, Günter !


    Es freut mich, dass Euch unsere heutige Pilzwanderung gefallen hat und dass ich nun auch Vera und Peter persönlich kennen lernen konnte.


    @ Peter & Vera


    Die getrockneten Herbsttrompeten waren als kleine Überaschungsgeste gedacht, weil ich wußte, dass Vera aus dem Ennstal kommt.
    In dieser Region mit fast ausschließlich reinen Nadelwäldern sind Herbsttrompeten Mangelware; in meinen heimatlichen Mischwäldern des Grazer Raumes, der südlichen Steiermark und natürlich auch weiten Teilen Kärntes allerdings in manchen Jahren Massenware.


    LG Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.

  • Es freut mich, dass Euch unsere heutige Pilzwanderung gefallen hat und dass ich nun auch Vera und Peter persönlich kennen lernen konnte.


    @ Peter & Vera


    Die getrockneten Herbsttrompeten waren als kleine Überaschungsgeste gedacht, weil ich wußte, dass Vera aus dem Ennstal kommt.
    In dieser Region mit fast ausschließlich reinen Nadelwäldern sind Herbsttrompeten Mangelware; in meinen heimatlichen Mischwäldern des Grazer Raumes, der südlichen Steiermark und natürlich auch weiten Teilen Kärntes allerdings in manchen Jahren Massenware.


    Lieber Sepp,


    du hast das Herz am rechten Fleck :)


    und ein fundiertes Wissen :top:


    LG


    Peter

    Es reicht ein Hut aus Fomfom als Statussymbol. Wenn der Blitz einschlägt brennt nur der Kopf.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und genieße unser Forum werbefrei!