Österreichisches Pilzforum - Pilzforum.at


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Parasol
#1
Hallo!
Mein Name ist Martin und ich hätte eine Frage an euch!
Am Sonntag brachte mir ein Bekannter einen Parasol mit.
Er war, wie am leider schlechten Bild erkennbar noch nicht ganz aufgegangen und so stellte meine Freundin den Pilz bis Montag in ein Glas Wasser, wobei der Pilz dann "aufging".
Sie hat den Pilz gebacken und wir haben ihn dann gemeinsam verspeist (zusammen mit gebackenen Steinpilzen).
Nun habe ich aber seither (also Montagabend) einen flauen Magen! Ich würde es nicht als wirkliches Bauchweh beschrieben, sondern eher als starkes rumoren. Ich hab keinerlei Übelkeit oder Durchfall! Mit spielt meine Psyche vielleicht einen streich, denn ich hatte nämlich schon Angst, dass wir uns alle geirrt haben und wir einen knollenblätterpilz verspeist haben. Ich muss dazu sagen, dass meine Freundin keinerlei Beschwerden hat. 
Naja, vielleicht könnt ihr mir helfen und mir sagen, ob es sich wirklich um einen Parasol handelt?
Danke schon mal im Voraus,
Liebe Grüße
Martin
   
Antworten
#2
(13.09.2017, 08:49)Martin1987 schrieb: Nun habe ich aber seither (also Montagabend) einen flauen Magen! Ich würde es nicht als wirkliches Bauchweh beschrieben, sondern eher als starkes rumoren. Ich hab keinerlei Übelkeit oder Durchfall! Mit spielt meine Psyche vielleicht einen streich, denn ich hatte nämlich schon Angst, dass wir uns alle geirrt haben und wir einen knollenblätterpilz verspeist haben. Ich muss dazu sagen, dass meine Freundin keinerlei Beschwerden hat. 
Naja, vielleicht könnt ihr mir helfen und mir sagen, ob es sich wirklich um einen Parasol handelt?


Martin

hallo
Man sollte nur Pilze essen, wenn man die zu hundert Prozent kennt, dann kommen die eingebildeten Beschwerden auch nicht. Der Pilz ist jedenfalls ein Parasol und kein Knolli. Was du noch so verspeist hast, das weisst nur du (oder auch nicht)!?
 Pilze sind keine Pflanzen, also auch keine Blumen, die man in eine Vase stellt.
Grüße von der Insel Rügen
Antworten
#3
Hallo!
Vielen Dank für die Antwort!
Ich weiß, das war dumm. Ich esse normal nur Pilze die ich kenne, hab mich hier breitschlagen lassen und hab ihn gegessen. Hab das erste mal einen Parasol gegessen (und ziemlich sicher das letze mal).
Danke nochmals für die schnelle Antwort!
Liebe Grüße
Martin
Antworten
#4
(13.09.2017, 08:49)Martin1987 schrieb: Hallo!
Mein Name ist Martin und ich hätte eine Frage an euch!
Am Sonntag brachte mir ein Bekannter einen Parasol mit.
Er war, wie am leider schlechten Bild erkennbar noch nicht ganz aufgegangen und so stellte meine Freundin den Pilz bis Montag in ein Glas Wasser, wobei der Pilz dann "aufging".
Sie hat den Pilz gebacken und wir haben ihn dann gemeinsam verspeist (zusammen mit gebackenen Steinpilzen).
Nun habe ich aber seither (also Montagabend) einen flauen Magen! Ich würde es nicht als wirkliches Bauchweh beschrieben, sondern eher als starkes rumoren. Ich hab keinerlei Übelkeit oder Durchfall! Mit spielt meine Psyche vielleicht einen streich, denn ich hatte nämlich schon Angst, dass wir uns alle geirrt haben und wir einen knollenblätterpilz verspeist haben. Ich muss dazu sagen, dass meine Freundin keinerlei Beschwerden hat. 
Naja, vielleicht könnt ihr mir helfen und mir sagen, ob es sich wirklich um einen Parasol handelt?
Danke schon mal im Voraus,
Liebe Grüße
Martin

Hallo Martin,

1. Indigestions-Syndrom:

- Der "Parasol" ist roh giftig und erzeugt, wenn zu kurz erhitzt, eine sehr heftiges "Indigestions-Syndrom" (Verdauungsstörungen nach Genuss atoxischer oder (nur) roh toxischer Pilze.
- Latenzzeit: 15 Min. bis 24 Stunden
- Erste Symptome: Völlegefühl, Blähungen, Bauchschmerzen, Brechreiz, Erbrechen. Durchfälle sehr oft ohne Erbrechen.

---> Könnte sein, dass das dein Problem ist und die Symptome nur rel. schwach ausfallen, da 1 Hut von 2 Personen verspeist evtl. nicht ausreicht, um stärkere Symptome hervorzurufen.
---------------------------------------------------

Welche Ursachen gibt es  sonst noch:

2. Eingebildete Pilzvergiftung:

- Kommen nach dem Verspeisen Zweifel auf, ob man nicht doch einen Giftpilz verspeist hat, reagiert der Körper rel. schnell mit Erbrechen und/oder Durchfällen.

3. Pilzallergie und Intoleranz:

---> Trifft nach den von dir geschilderten Symptomen wohl eher nicht zu.


Grüße Gerd

Literatur:

- Flammer, Horak (2003): Giftpilze - Pilzgifte.

- Bresinsky - Besl (1985): Giftpilze
Ich mache nur Bestimmungsvorschläge ohne Freigabe für Speisezwecke!!!
Antworten
#5
Auch dir vielen Dank für die Aufklärung Gerd! Da hat mir vielleicht die Psyche einen Streich gespielt oder ich hab mir anderswo eine Magenverstimmung eingefangen!
Ich bin jedenfalls beruhigt, dass es ein Parasol ist!
Danke nochmal für eure Hilfe!
LG
Martin
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste