Österreichisches Pilzforum - Pilzforum.at


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Literatursuche medizinische Verwendung von Pilzen
#1
Hallo ihr Lieben!

Ich beschäftige mich momentan gerade ein wenig mit der medizinischen Verwendbarkeit von Pilzen, und möchte mich gerne in dieses Thema vertiefen. Ich wäre hier auf der Suche nach Literatur (möglichst deutschsprachig, englisch ist aber auch ok).
Hat hier irgendjemand von euch eine Empfehlung für mich?
Bin für jeden Tipp dankbar

Grüße Sandy
Antworten
#2
Hallo Sandy,

wie wäre es vielleicht damit:

https://www.gesundheitsmanufaktur.de/mul...-i.-lelley

LG Sepp
Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.
Antworten
#3
(12.12.2016, 16:58)SandyB schrieb: Hallo ihr Lieben!

Ich beschäftige mich momentan gerade ein wenig mit der medizinischen Verwendbarkeit von Pilzen, und möchte mich gerne in dieses Thema vertiefen. Ich wäre hier auf der Suche nach Literatur (möglichst deutschsprachig, englisch ist aber auch ok).
Hat hier irgendjemand von euch eine Empfehlung für mich?
Bin für jeden Tipp dankbar

Grüße Sandy

Hallo Sandy,

zuerst einmal herzlich Willkommen im Forum!!!


- Ja, da beschäftigst dich mit dem hoch interessantem "Heilpilz"-Thema!!!

-----------------------------------

- Ich persönlich habe damit ein Problem, da die Wirkung  im Prinzip nicht durch Doppel-Blindversuche nachgewiesen wurde. Leider gibt es viele "Pseudo- Studien", die ich als statistischen Schrott bezeichne und nicht ernst nehmen kann. Und die behaupten bei einigen Pilzarten frech eine Heilung gegen ALLES (inkl. Krebs) Angry

- Andererseits ist unbestritten, dass es in Pilzen wirksame Inhaltsstoffe gibt, die (auch ohne  "Glauben kann Berge versetzen")  eine Wirkung zeigen.

---> Das grundsätzliche Problem ist allerdings, dass die "Inhaltsstoffe" leider standortbedingt rel. stark schwanken. Und es gibt zusätzlich noch große Unterschiede zwischen "Frischpilzen, Pilzextrakten, Pilzpulver".


---> Ist eigentlich nicht interessant: Wenn ein "Placebo" hilft ist das ja auch ok.
---------------------------------------

- Anderseits kenne ich wenigstens einen Fall (den ich keinesfalls verallgemeinern möchte):

- Die Tochter eines meiner Pilzfreunde hatte ein massives Jugendrheuma. Jeden Monat war sie mindestens eine Woche bettlägerig/mit Krücken unterwegs. 
 
- Nach langem Suchen findet sie einen auf Rheuma spezialisierten Internisten. Und der verschrieb ihr ein leichtes Malariamittel und wöchentlich 150Gramm "Shiitake" (Lentilula edodes).

---> Oh Wunder: Bereits nach 3 Monaten gab es eine deutliche Besserung. Die Schübe verliefen deutlich abgeschwächter und die Abstände wurden größer. Nach knapp 2 Jahren war sie schmerzfrei und das Malaria-Mittel wurde abgesetzt.

- Heute hat sie ihr Rheuma dank "Shiitake" voll im Griff und bekommt rheumatische Symptome nur noch, wenn sie eine "Shiitake"-Pause einlegt.

Grüße

Gerd
Ich mache nur Bestimmungsvorschläge ohne Freigabe für Speisezwecke!!!
Antworten
#4
Hallo Sandy,

morgen erscheint eine neues umfassendes Buch über Heilpilze. In meinem Forum hab ich dazu eine Ankündigung verfasst. Du kannst sie dir  hier anschauen.

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

http://www.pilzfotopage.de

Antworten
#5
Hallo Sandy,

mich interessiert dieses Thema schon länger, heute habe erstmals nachgefragt;  

"The Complete Guide to Medicinall Mushrooms and Lichens of North America", Autor Robert Rogers habe ich als Antwort bekommen. Ebenso den Hinweis auf das neue Buch von Guthmann. 

LG
Peter
Antworten
#6
(13.12.2016, 21:40)Gerd schrieb: [quote pid='16464' dateline='1481554704']
Hallo Sandy,

zuerst einmal herzlich Willkommen im Forum!!!


- Ja, da beschäftigst dich mit dem hoch interessantem "Heilpilz"-Thema!!!

-----------------------------------

- Ich persönlich habe damit ein Problem, da die Wirkung  im Prinzip nicht durch Doppel-Blindversuche nachgewiesen wurde. Leider gibt es viele "Pseudo- Studien", die ich als statistischen Schrott bezeichne und nicht ernst nehmen kann. Und die behaupten bei einigen Pilzarten frech eine Heilung gegen ALLES (inkl. Krebs) Angry

- Andererseits ist unbestritten, dass es in Pilzen wirksame Inhaltsstoffe gibt, die (auch ohne  "Glauben kann Berge versetzen")  eine Wirkung zeigen.

---> Das grundsätzliche Problem ist allerdings, dass die "Inhaltsstoffe" leider standortbedingt rel. stark schwanken. Und es gibt zusätzlich noch große Unterschiede zwischen "Frischpilzen, Pilzextrakten, Pilzpulver".


---> Ist eigentlich nicht interessant: Wenn ein "Placebo" hilft ist das ja auch ok.

[/quote]

Lieber Gerd!

Danke für deine Antwort! Genau deswegen habe ich hier auch die Frage ins Forum gestellt, denn "Pseudo Studien" (inklusive die Pilze heilen alles etc.) findet man im Netz zuhauf...
Aber auch eine sehr spannende Geschichte, dass mit dem Shiitake gegen Rheuma. Wow!

LG Sandy
Antworten
#7
Lieber Sepp, Harry und Kärntner TS!

Ebenso schon einmal vielen Dank für eure Tipps und eure Hilfe! Smile

Liebe Grüße Sandy
Antworten
#8
Hallo zusammen,

das neue Buch von Jürgen Guthmann ist vor wenigen Tagen erschienen. Titel - Heilende Pilze. Ich habe meine Eindrücke zu dem Buch in meinem Forum zusammengestellt und wer sich für die Mykotherapie und Heilpilze interessiert kann sich diese erste Buchbesprechung in meinem Forum mal ansehen.

HIER GEHTS LANG

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

http://www.pilzfotopage.de

Antworten
#9
(23.12.2016, 19:58)Harry schrieb: Hallo zusammen,

das neue Buch von Jürgen Guthmann ist vor wenigen Tagen erschienen. Titel - Heilende Pilze. Ich habe meine Eindrücke zu dem Buch in meinem Forum zusammengestellt und wer sich für die Mykotherapie und Heilpilze interessiert kann sich diese erste Buchbesprechung in meinem Forum mal ansehen.

HIER GEHTS LANG

Gruß
Harry

Hallo Harry!

Habe mir das Buch von Guthmann bereits besorgt, und muss sagen, ich teile deine Eindrücke die du in deinem Forum beschreibst voll und ganz. Danke an dieser Stelle nochmals für den Tipp.
Das Buch kann ich wirklich empfehlen - vor allem ist es genau das wonach ich gesucht habe. 

LG Sandy
Antworten
#10
Hallo Sandy & Harry,

das Buch von Guthmann habe ich mittlerweile auch schon und euren Eindrücken und Empfehlungen kann ich mich voll anschließen.

Gruß
Sepp
Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste